Match um die Plätze für steirische Landtagswahl

4. Dezember 2009, 17:18
posten

Obersteirer Schönleitner verzichtet auf Kampfabstimmung, will aber fix Platz drei

Graz - Die Grünen werden am Samstag in einer Landesversammlung die Kandidatenliste für die steirische Landtagswahl im Herbst 2010 erstellen. Der vom Vorstand vorgeschlagene Quereinsteiger Jörg-Martin Willnauer wird ohne Gegenkandidaten zum Frontmann gekürt - ab Platz zwei ist aber ein Gerangel vorprogrammiert. Der Obersteirer Lambert Schönleitner, der auf eine Kampfabstimmung um Platz eins verzichtet, strebt hinter dem für eine Frau reservierten zweiten den dritten Platz an. Dies sei seine "Schmerzgrenze", sagte er am Freitag.

Der im Wahlkreis Obersteiermark auf Platz eins gereihte Schönleitner hat nur über die Landesliste reelle Chancen auf einen Wiedereinzug in den Landtag, in dem gegenwärtig drei Grüne sitzen. Große Schwierigkeiten hatte er sich durch ein abweichendes Stimmverhalten in der Frage der Schließung der Chirurgie Bad Aussee eingehandelt. Jedenfalls werden gegen ihn ein Grazer Gegenkandidat sowie mehrere Frauen, die im Match um Platz zwei nicht zum Zug kommen, kandidieren.

In einer Stellungnahme im Vorfeld der Listenabstimmung meinte Schönleitner, er unterstütze den Weg der Erneuerung von Landessprecher Werner Kogler. Neben dem Gesichtspunkt der Erneuerung müsse aber auch auf regionale Ausgewogenheit und die Abdeckung unterschiedlicher Kompetenzen Rücksicht genommen werden. (APA)

Share if you care.