Permira will Boss von Schuldenlast befreien

4. Dezember 2009, 16:23
posten

Der Finanzinvestor Permira überlegt, mit eigenem Geld die Schuldenlast des deutschen Modekonzerns Hugo Boss zu mindern

Metzingen - Es gebe Gespräche über eine Schuldenentlastung in Höhe von 800 Mio. Euro, sagte ein Permira-Sprecher. Er widersprach damit einem Bericht der "Wirtschaftswoche", wonach Permira dafür 800 Mio. Euro "locker machen" werde. Zu den tatsächlichen Ausgaben für die Entschuldung machte der Sprecher keine Angaben.

Laut "Wirtschaftswoche" will Permira der New Yorker Citigroup einen großen Teil des 2,2-Mrd.-Euro-Kredits abkaufen, mit dem die Hugo-Boss-Muttergesellschaft Valentino in der Kreide steht. Hugo Boss trage 75 Prozent vom Umsatz und 90 Prozent vom Gewinn der Muttergesellschaft bei. Deshalb wirke sich die Entlastung von Valentino direkt auf das Geschäft des Modekonzerns aus.

Der Deal könnte in den nächsten Tagen abgeschlossen werden, schreibt die Zeitung. Dies brächte dem Modekonzern Spielraum für Investitionen. (APA)

Share if you care.