"Sex & Sprache" in Salzburg

4. Dezember 2009, 13:19
posten

Workshop bei Österreichischer Linguistiktagung stellt "innovatives Thema" in den Mittelpunkt

Salzburg - An diesem Wochenende stehen an der Universität Salzburg im Rahmen der Österreichischen Linguistiktagung zahlreiche Workshops auf dem Programm. Einer davon wird sich mit dem Thema "Sex & Sprache" befassen. Dieses Thema sei in der Sprachwissenschaft sehr innovativ, erklärte Workshop-Organisatorin Marietta Calderón von der Universität Salzburg.

Die Teilnehmenden der Tagung beleuchten Themen wie Pornographie, Sexualität als Eyecatcher, Sexismus in Liedtexten, sexuelle Identitäten oder auch Latrinengraffiti unter sprachwissenschaftlichen Aspekten. Sie behandeln die Zusammenhänge zwischen Kommunikation über Sex und daraus entstehende Realitäten in verschiedenen Kulturen und Sprachen.

Bedeutung von Sprache

Sprache trage dazu bei, etwas salonfähig zu machen. Als Beispiel nannte die Linguistin diskriminierende sexuelle Stereotype, die in Unterhaltungsmusik vorkommen und damit Eingang ins allgemeine Bewusstsein finden. Gerade auch im Zusammenhang mit Sexualität verändern sich Ausdrücke und deren Bedeutungen immer wieder, was oft zu Missverständnissen führe, sagte die Wissenschafterin.

In den vergangenen Jahren haben sich LinguistInnen bei ähnlichen Workshops mit "Essen & Sprache" sowie "Fußball & Sprache" auseinandergesetzt. Als nächstes Thema ist "Religion & Sprache" geplant, kündigte Calderón an. (APA/red)

Share if you care.