Drei Jahre Haft für vier Minuten "Twilight" angedroht

4. Dezember 2009, 11:46
175 Postings

22-jähriger US-Amerikanerin droht Gefängnis, weil sie angeblich im Kino mitfilmen wollte

Eine 22-jährige Frau aus Chicago wurde angeblich beim Versuch erwischt, "Twilight: New Moon" abzufilmen. Nach einer Haft von zwei Nächten drohen ihr nun bis zu drei Jahre Gefängnis, wie die Chicago Sun-Times berichtet. Dabei soll die Frau gar nicht vorgehabt haben, den Film illegal aufzunehmen.

Geburtstagsparty gefilmt

Nur wenige Minuten soll sie von dem Film aufgezeichnet haben. Das sei zudem versehentlich passiert. Vielmehr habe sie die Geburtstagsparty ihrer Schwester im Kino mitfilmen wollen. Es seien zwar auch Teile des Films und der vorhergehenden Werbung auf dem Clip zu sehen, hauptsächlich seien jedoch sie und ihre Familie gefilmt worden.

Zwei Nächste inhaftiert

Ein Mitarbeiter des Kinos habe bemerkt, dass die 22-Jährige während des Kinofilms Aufnahmen gemacht habe und die Polizei gerufen. Die Beamten hätten eine kleine Digicam sichergestellt, mit der man auch kurze Videoclips aufnehmen kann. Nach Aussagen der Polizei seien auf der Kamera nur zwei sehr kurze Sequenzen des Films gefunden worden, die insgesamt nicht mehr als vier Minuten lang gewesen seien. Die Kino-Manager hätten jedoch auf eine Verhaftung bestanden und die 22-Jährige sei daraufhin zwei Nächte inhaftiert worden. Ihr drohe nun eine maximale Gefängnisstrafe von drei Jahren. (red)

 

  • Wegen ein paar Minuten "Twilight" droht einer US-Amerikanerin Haft
    screenshot: twilightthemovie.com

    Wegen ein paar Minuten "Twilight" droht einer US-Amerikanerin Haft

Share if you care.