voestalpine kündigt Wandelschuldverschreibung 2005/2010 vorzeitig

4. Dezember 2009, 09:08
posten

Wien - Der börsenotierte Stahlkonzern voestalpine wird die im Juli 2005 begebenen 1,5 Prozent Wandelschuldverschreibungen 2005/2010 mit Wandlungsrecht in Aktien der voestalpine AG vorzeitig und vollständig kündigen. Der gesamte Nennbetrag der ausstehenden Schuldverschreibungen betrage aktuell mit 8,6 Prozent weniger als 15 Prozent des Gesamtnennbetrages der Schuldverschreibungen in der Höhe von 250 Mio. Euro, teilte das Unternehmen heute, Freitag, mit. Die Kündigung erfolge mit Wirkung zum 29. Jänner 2010.

Die Wandelschuldverschreibungen werden am 29. Jänner 2010 zum Nennbetrag zuzüglich bis zu diesem Tag aufgelaufener Zinsen zurückgezahlt, soweit die Inhaber der Schuldverschreibungen nicht bis zum Ablauf des 25. Jänner 2010 von ihrem Wandlungsrecht Gebrauch machen.

Aufgrund des aktuellen Kurses der voestalpine-Aktie geht die Gesellschaft davon aus, dass die Inhaber der Wandelschuldverschreibungen ihr Wandlungsrecht überwiegend oder vollständig ausüben werden. Die Kurs gab am Donnerstag um 1,55 Prozent auf 24,77 Euro nach.

Sofern sämtliche Inhaber der Anleihe von ihrem Wandlungsrecht Gebrauch machen, werden bis zu 1.150.133 neue auf den Inhaber lautende Stammaktien der Gesellschaft ausgegeben werden. Das entspricht 0,69 Prozent des Grundkapitals. (APA)

Share if you care.