Wirtschaftskammer-Buchpreis an Christine Nöstlinger

4. Dezember 2009, 00:57
posten

Leipziger Buchpreis an Publizisten György Dalos

Wien - Die Kinder- und Jugendbuchautorin Christine Nöstlinger erhält am 10. Februar den mit 8.000 Euro dotierten Buchpreis der Wiener Wirtschaft 2010 verliehen, teilte die Wirtschaftskammer am Donnerstag in einer Aussendung mit. Ausschlaggebend für die Juryentscheidung sei "die einzigartige Art, mit der es Christine Nöstlinger gelingt, humorvoll und gleichzeitig ernst das Leben zu zeichnen und mit ihrer Sprache die Leser zu erreichen".

Christine Nöstlinger wurde 1936 in Wien geboren. Sie lebt als freie Schriftstellerin abwechselnd in Wien und im Waldviertel. Ihr literarisches Schaffen begann mit dem 1970 veröffentlichten Kinderbuch "Die feuerrote Friederike". Es folgten zahlreiche weitere Geschichten für Kinder und Jugendliche, aber auch für Erwachsene.

Europäische Verständigung

Der in Berlin lebende ungarische Historiker und Publizist György Dalos erhält den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2010. Die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung werde ihm zur Eröffnung der Leipziger Buchmesse am 17. März 2010 und laut einer Mitteilung des Kulturamtes Leipzig für sein bisheriges Werk und vor allem das 2009 erschienene Buch "Der Vorhang geht auf. Das Ende der Diktaturen in Osteuropa" zuerkannt. Darin erzähle Dalos "detailgenau und spannungsreich", wie der Prozess der Loslösung Polens, Ungarns, der DDR und CSSR, Bulgariens und Rumäniens von der kommunistischen Diktatur in Gang gekommen sei.

Dalos (Jahrgang 1943) studierte Geschichte in Moskau (Russland) und arbeitete als Museologe. 1964 erschien sein erster Gedichtband, bis 1968 war er Mitglied der Ungarischen KP, erhielt dann aber als Staatsfeind Berufs- und Publikationsverbot. 1977 gehörte er zu den Mitbegründern der Oppositionsbewegung in Ungarn, Mitte der 1980er Jahre kam er mit einem DAAD-Stipendium nach Berlin, wo er als freier Schriftsteller auch für deutsche Medien arbeitet. (APA)

 

Share if you care.