Hundehalter zu einem Jahr Gefängnis verurteilt

3. Dezember 2009, 20:45
10 Postings

Rottweiler-Malinois-Mischling hatte ein 19 Monate altes Kind zu Tode gebissen

Bobigny - In Frankreich ist ein Hundehalter zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden, weil sein Rottweiler-Malinois-Mischling ein 19 Monate altes Kind zu Tode gebissen hatte. Der 62-Jährige musste die Haftstrafe sofort antreten, wie das Gericht in Bobigny nordöstlich von Paris am Donnerstag entschied. Zudem muss er je 20.000 Euro an Vater und Mutter des Kindes sowie 10.000 Euro an die Tante zahlen.

Der Rottweiler-Malinois-Mischling hatte das Kind 2007 angefallen, als es mit seiner Mutter und seiner Tante in einem Gebäude vor dem Fahrstuhl wartete. Das Kind war am nächsten Tag seinen schweren Verletzungen erlegen. (APA)

Share if you care.