Rückschlag für "Moses und Aaron"-Opernprojekt

3. Dezember 2009, 17:24
2 Postings

Partitur des vervollständigten dritten Akts bei Komponist Kocsis gestohlen

Budapest - Rückschlag für das Vorhaben, am 16. Jänner eine Welturaufführung der vervollständigten Fassung der Schönberg-Oper "Moses und Aron" zustande zu bingen. Unbekannte sind in das Haus des ungarischen Dirigenten und Komponisten Zoltan Kocsis eingebrochen und haben seinen Laptop gestohlen. Auf dem Gerät sei die Partitur des von Kocsis soeben fertig komponierten dritten Aktes gespeichert gewesen, berichtete die Nachrichtenagentur MTI am Donnerstag unter Berufung auf den Künstler.

Arnold Schönberg (1874-1951) hatte zu Lebzeiten nur zwei Akte der Oper komponiert. Sie wird bisher stets in dieser fragmentarischen Form aufgeführt. Kocsis komponierte einen dritten Akt auf der Grundlage von einigen wenigen Entwürfen, die Schönberg hinterlassen hat. Zuletzt hatten auch die in den USA lebenden Erben des Wiener Komponisten dem Künstler ihre Zustimmung gegeben, die vervollständigte Fassung aufzuführen. "Die Uraufführung wird hoffentlich nicht abgesagt werden müssen", sagte Kocsis, "insofern es gelingt, die Partitur irgendwie zu rekonstruieren oder den Laptop wieder zu finden." (APA)

 

Share if you care.