Chelsea und Arsenal ausgeschieden

3. Dezember 2009, 17:13
15 Postings

Selbstkritik von Chelsea-Trainer Ancelotti: "Habe Risiko gespielt" - Kleiner Eklat um Arsenal-Coach Wenger

London - Chelsea und Arsenal sind am Mittwoch im Viertelfinale des Ligacups ausgeschieden. Chelsea unterlag bei den Blackburn Rovers nach einem 3:3 (2:2,0:1) mit 3:4 im Penaltyschießen, wobei der Deutsche Michael Ballack beim ersten Elfer an Keeper Paul Robinson scheiterte. Manchester City hatte beim 3:0 gegen das mit einer besseren B-Mannschaft angetretene Arsenal kaum Mühe und trifft im Halbfinale auf den Lokalrivalen und Pokalverteidiger Manchester United. Die Rovers treffen nun auf Aston Villa.

Blackburn schien in der Verlängerung nach einem von Ballack verschuldeten Elfer von Südafrikas Nationalspieler Benedict McCarthy (93.) den Aufstieg perfekt gemacht zu haben, doch Chelseas Paulo Ferreira glich in letzter Minute noch aus, ehe der Außenseiter im Elferschießen gegen den Premier-League Spitzenreiter triumphierte. "Wir sind enttäuscht, aber das kann passieren", sagte Chelsea-Trainer Carlo Ancelotti und nahm einen Teil der Verantwortung auf sich: "Ich habe Risiko gespielt, als ich zur Halbzeit dreimal ausgewechselt habe. Aber ich wollte, dass die jungen Spieler mehr Erfahrung sammeln."

Für Manchester City, das in der Premier League zuletzt siebenmal in Serie remis gespielt hat, trafen Tevez (50.), Wright-Phillips (69.) und Weiss (89.). "Gunners"-Trainer Arsene Wenger zeigte sich nach dem Cup-Out als schlechter Verlierer, verweigerte seinem Gegenüber Mark Hughes den Handschlag, gestand und später auch, dass ihm die "professionelle Höflichkeit" gefehlt hätte. (red/APA/dpa/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Arsene Wenger beschwert sich, weil Mark Hughes in seiner Coachingzone auftaucht

Share if you care.