Süße Früchte bringt der Krampus

3. Dezember 2009, 14:33
2 Postings

Clementinen und Satsumas werden gegenüber "echten" Mandarinen bevorzugt

Wien - Wenn am 6. Dezember mit kleinen Geschenken Nikolo gefeiert wird, haben auch Clementinen und Satsumas Hochsaison. Die klassischen Mandarinen sind zunehmend eine "Minderheit". 

Die Unterschiede

Die Mandarine ist eine Zitrusfrucht und wird bereits seit einigen Tausend Jahren in China kultiviert. Ihre Haut lässt sich sehr leicht abschälen und für eine Zitrusfrucht schmeckt sie sehr süß. Dennoch werden Mandarinen immer mehr von Clementinen und Satsumas verdrängt.

Clementinen und Satsumas sind Fruchtkreuzungen aus Mandarine und Orange. Sie lassen sich ebenso leicht schälen, im Gegensatz zur Mandarine sind sie aber kernlos bzw. kernarm, weshalb diese Früchte bei den KonsumentInnen mittlerweile beliebter sind.

Die Zahlen

Am Großmarkt Wien werden jährlich "nur" rund 225 Tonnen Mandarinen angeliefert, hingegen werden zirka 20.000 Tonnen Clementinen und 3.800 Tonnen Satsumas in Umlauf gebracht. Insgesamt werden am Großmarkt Wien jährlich 200.000 Tonnen Obst und Gemüse, das sind etwa 70 Prozent des Gesamtumschlages in Österreich, verkauft. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Vom "Aussterben" bedroht: die Mandarine

Share if you care.