Jeder vierte Mittelmeer-Bootsflüchtling ertrinkt

3. Dezember 2009, 14:13
151 Postings

Schätzung der französischen Geheimdienste - Viele verdursten auch auf dem Landweg

Paris- Flüchtlinge, die per Boot übers Mittelmeer nach Europa wollen, haben nur eine 75-prozentige Überlebenschance. Im Schnitt ertrinkt jeder vierte von ihnen. Das sei eine Schätzung der französischen Geheimdienste, berichtete die französische Zeitschrift "L'Express" am Donnerstag.

Die tatsächliche Zahl der Opfer ist kaum zu ermitteln, da oft nicht bekannt ist, wie viele Leute sich auf den Booten befinden. Eine spanische Menschenrechtsgruppe schätzt, dass im vergangenen Jahr knapp 3.000 Flüchtlinge auf dem Weg nach Spanien beziehungsweise zu den Kanarischen Inseln umgekommen sind. Davon seien 600 ertrunken, die übrigen seien auf der Reise durch die Wüste verhungert oder verdurstet. (APA/dpa)

 

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sie haben es knapp geschafft: 27 Flüchtlinge, deren Boot vor der maltesischen Küste gekentert war, fanden an einem Thunfischnetz Halt

Share if you care.