Hoffen auf Hauptrundenteilnahme

3. Dezember 2009, 11:15
3 Postings

Drittes Gruppenspiel gegen Angola als Schlüsselpartie um Einzug in Hauptrunde - Mangelnde Routine soll mit mannschaftlicher Ge­schlossenheit wettgemacht werden

Zhangjiagang/China - Mit einer denkbar jungen Truppe starten Österreichs Handball-Frauen am Samstag (12.00 Uhr) gegen Thailand in die Weltmeisterschaft (5. bis 20. Dezember) in China. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass die ÖHB-Auswahl zum bereits 19. Mal in Folge an einer Endrunde teilnimmt. Rot-Weiß-Rot hat bescheidene Ziele, ein Aufstieg in die Hauptrunde wäre für Teamchef Herbert Müller bereits "sensationell". Der steinige Weg dorthin führt über einen Sieg gegen Angola, das als großer Konkurrent um den dritten Platz in der Vorrundengruppe gehandelt wird.

Die Afrikanerinnen, bei der vergangenen WM 2007 starke Siebente, ringen Müller Respekt ab. "Angola spielt einen sehr guten Handball. Sie haben zuletzt mit Vize-Europameister Spanien lange mitgehalten, allerdings auch gegen Slowenien glatt verloren", berichtete der Deutsche von aktuellen Videostudien des Gegners. Das möglicherweise vorentscheidende Duell steigt am Montag, davor stehen Pflichtsiege gegen Thailand und Australien (Sonntag) am Programm. Spielort ist Zhangjiagang, rund 200 km von Shanghai entfernt. Auch die abschließenden Gruppenspiele gegen Russland (Mittwoch) und Ukraine (Donnerstag) werden dort ausgetragen. ORF Sport Plus zeigt Aufzeichnungen der Partien am selben Abend.

Auffällig ist das niedrige Durchschnittsalter von nur 21,5 Jahren, 6 der 16 Spielerinnen haben weniger als 14 Teampartien absolviert. Stephanie Subke (188) und Katrin Engel (138) haben die mit Abstand größte Erfahrung im ÖHB-Dress gesammelt, dahinter folgt mit 89 Spielen Torfrau Petra Blazek, die bei Hypo NÖ in internationalen Partien derzeit allerdings nicht zum Zug kommt.

Während die Absage von Rückraumwerferin Gorica Acimovic, die Probleme bei ihrem dänischen Club Viborg dafür geltend machte, bei Müller und der Mannschaft für Enttäuschung sorgte, gab es Erleichterung über die Wiedergenesung von Katrin Engel. Die Niederösterreicherin, gemeinsam mit Simona Spiridon und Subke Schlüsselspielerin des Nationalteams, kam nach einem Kapsel- und Bändereinriss im Fuß bereits am Montag im letzten Test gegen Tunesien zum Einsatz und wird wohl schon gegen Thailand voll fit einlaufen können.

Mit Subke hat Österreich eine weitere wichtige Spielerin mit an Bord, auch wenn die 650-fache Team-Torschützin derzeit vereinslos ist. "Sie hat bei uns eine herausragende und wichtige Rolle. Mit ihrer Erfahrung und Dynamik kann sie jedem Team helfen", sagte Müller über Subke, die eine ihrer zwei Töchter nach China mitnahm.

Marina Budecevic, mit 27 Jahren der vierte Routinier im Team, musste auf Vereinsebene übrigens die Segel streichen, der Vertrag beim deutschen Zweitligisten Mainzlar wurde in der vergangenen Woche auf Wunsch der ehemaligen Hypo-NÖ-Akteurin aufgelöst. Zuvor hatte freilich schon Mainzlar-Trainer Gerlach seine nunmehrige Ex-Spielerin hart kritisiert.

Der größte Trumpf von Rot-Weiß-Rot wird neben der erfahrenen Achse Subke-Engel-Spiridon vor allem mannschaftliche Geschlossenheit sein. Für Müller, der Österreich bereits zum sechsten Mal bei einer Endrunde betreut, ist angesichts der körperlichen Unterlegenheit gegenüber den meisten Gegnern, darunter auch Angola eines klar: "Wir müssen das durch aggressive Deckung und körperliche Überlegenheit wettmachen." Und: "Die Mannschaft kann nur bestehen, wenn sie als solche Auftritt." (APA)

ÖHB-KADER (Teamchef Herbert Müller/Deutschland/47 Jahre):

Tor: Petra Blazek (89 Spiele/0 Tore), Natascha Schilk (beide Hypo Niederösterreich/42/0), Julia Hämmerle (HC Lustenau/2/0)

Feld: Marina Budecevic (TV Mainzlar-GER/57/80), Katharina Doppler (6/19), Nina Stumvoll (48/47), Sabrina Stumvoll (alle SC Greven-GER/13/8), Katrin Engel (Bayer Leverkusen/138/444), Sonja Frey (MGA Handball/2/1), Romana Grausenburger (7/3), Karla Ivancok (2/0), Isabel Plach (alle Hypo NÖ/78/96), Laura Magelinskas (TV Beyeröhde-GER/60/106), Beate Scheffknecht (SG Bietigheim-GER/31/81), Simona Spiridon (Györ/71/274), Stephanie Subke (vereinslos/188/650)

Österreichs Spiele in der Vorrunde:

Samstag (12.00 Uhr): Österreich - Thailand
Sonntag (10.00): Österreich - Australien
Montag (12.00): Österreich - Angola
Mittwoch (14.00): Österreich - Russland
Donnerstag (10.12./12.00): Österreich - Ukraine

Share if you care.