NATO-Außenminister beraten über mögliche Erweiterung

3. Dezember 2009, 06:51
posten

Montenegro und Bosnien-Herzegowina könnten in "Aktionsplan für Mitgliedschaft" aufgenommen werden

Brüssel- Die Außenminister der 27 NATO-Staaten beraten heute über mögliche Erweiterungen des Bündnisses. Sie wollen unter anderem entscheiden, ob Montenegro und Bosnien-Herzegowina in einen "Aktionsplan für die Mitgliedschaft" aufgenommen werden. Dies ist eine Vorstufe für einen späteren Beitritt. NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen hatte am Mittwoch gesagt, er wisse nicht, ob die Mitgliedstaaten die bisherige Reformpolitik in den beiden beitrittswilligen Staaten für ausreichend hielten.

Bosnien-Herzegowina steht nach wie vor unter internationaler Kontrolle. Auch mit den Außenministern Georgiens und der Ukraine soll über die Umsetzung der Reformen gesprochen werden, die von der NATO zur Vorbedingung für weitere Schritte auf dem Weg zur NATO- Mitgliedschaft gemacht wurden. Diesen beiden Staaten hat die NATO den Beitritt bereits versprochen, den Zeitpunkt jedoch offen gelassen. (APA)

Share if you care.