Ambrosi Hoffmann gab den Ski an

2. Dezember 2009, 23:32
2 Postings

Erstes Beaver-Training als Hundertstel-Entscheidung. Abfahrer kritisieren entschärfte Raubvogelpiste

Beaver Creek- Das erste Abfahrtstraining der Herren in Beaver Creek ist am Mittwoch nach zweimaliger Verschiebung mit zweieinhalb Stunden Verspätung in Szene gegangen, aber trotz der 91 Starter zu einem Kurzauftritt mit Hundertstelentscheidungen geworden. Wegen Neuschnees wurde nur vom Riesentorlauf-Start gefahren, die Bestzeit des Schweizers Ambrosi Hoffmann lag bei nur 49,07 Sekunden. ÖSV-Newcomer Max Franz sorgte mit einem Sturz bei einem Sprung für eine längere Unterbrechung, der Kärntner kam aber glimpflich davon.

Bei erfahrenen Abfahrern wie Michael Walchhofer oder Klaus Kröll hielt sich die Begeisterung für den wenig aussagekräftigen "Sprint" auf der spektakulären Piste natürlich in Grenzen, Christoph Gruber, der mit Rainer Schönfelder sowie einigen jungen ÖSV-Läufern wie schon in Lake Louise um einen Startplatz für die Spezialabfahrt am Samstag rittern muss, sprach von einer "Alibi-Aktion."

Kröll holte überhaupt zu einer Pauschalkritik aus, weil man offenbar den oberen und am Mittwoch nicht befahrenen Teil der "Raubvogelpiste" noch kurviger als zuletzt gesetzt hat. "Völlig kastriert, wir fahren ja nur noch Querfahrten. Ich weiß nicht, wo das hinführen soll", meinte der Steirer. (APA)

Ergebnis vom 1. Abfahrtstraining der Herren am Mittwoch in Beaver Creek auf wegen Schneefalls verkürzter Strecke:

1. Ambrosi Hoffmann (SUI) 49,07 Sek. - 2. Ralf Kreuzer (SUI) +0,01 Sek. - 3. Yannick Bertrand (FRA) 0,02 - 4. Mario Scheiber (AUT) 0,03 - 5. Rok Perko (SLO) 0,06 - 6. Andrew Weibrecht (USA) und Patrik Järbyn (SWE) je 0,22 - 8. Erik Fisher (USA) 0,25 - 9. Hans Grugger (AUT) 0,26. Weiter: 14. Rainer Schönfelder (AUT) 0,38 - 16. Romed Baumann (AUT) 0,41 - 18. Georg Streitberger (AUT) 0,46 - 22. Michael Walchhofer (AUT) 0,53 - 29. Didier Cuche (SUI) 0,62 - 34. Benjamin Raich (AUT) 0,81 - 40. Andreas Buder (AUT) 1,00 - 46. Klaus Kröll (AUT) 1,11 - 47. Bode Miller (USA) 1,12 - 49. Joachim Puchner (AUT) 1,14 - 55. Florian Scheiber (AUT) 1,26 - 57. Aksel Lund Svindal (NOR) 1,29 - 61. Manuel Kramer (AUT) 1,37 - 67. Christoph Gruber (AUT) 1,57.

Nicht im Ziel (gestürzt) Max Franz (AUT)

Share if you care.