Ratlose Rapid ist raus

2. Dezember 2009, 23:43
487 Postings

Wiener konnten in Hamburg nicht bestehen, 0:2 gegen einen stark ersatzgeschwächten HSV lässt keine Chance mehr auf ein Weiterkommen

Hamburg - Rapid ist aus der Europa League ausgeschieden. Am Mittwoch unterlagen die Wiener beim Hamburger SV nach einer schwachen Vorstellung 0:2 (0:0) und haben damit vor dem abschließenden Gruppenspiel gegen Celtic Glasgow (17. Dezember) keine Chance mehr auf ein Weiterkommen in die Runde der letzten 32. Jansen (47.) und Berg (53.) schossen den HSV zum Aufstieg.

Rapid nur eine Momentaufnahme

Rapid hatte zwar in den Anfangsminuten mehr vom Spiel, gab diese Initiative aber schon bald an die Gastgeber ab. Die stark ersatzgeschwächten Hamburger - ohne Ze Roberto, Guerrero, Elia, Benjamin, Alex Silva, Reinhardt und Castelen angetreten - bekamen die Partie immer besser in den Griff, ohne dabei freilich gefährlich zu werden. Immer wieder leiteten Ballverluste der Hütteldorfer Angriffe der Hausherren ein, die Gäste fanden offensiv nicht mehr statt. Kapitän Steffen Hofmann konnte an diesem Abend keine Impulse geben. Ein Freistoß von Jansen, der knapp über die Latte strich, war die beste Gelegenheit für die Hamburger. Rapid stemmte sich mit unerlaubten Mitteln gegen die robusten Gegner. Am Ende standen sieben Gelbe Karten zu Buche, auch für Pehlivan, der damit gegen Celtic Glasgow gesperrt ist.

Jovanovic, Hamburger für eine Sekunde

Der Seitenwechsel brachte keine Besserung, ganz im Gegenteil wurde Rapid eiskalt erwischt. Nach einem Abschlag von HSV-Goalie Rost wurde eine verunglückte Rückgabe von Jovanovic zur Vorlage für Jansen, der allein vor Payer locker zum 1:0 einschoss. Nach 53 Minuten war dann alles gelaufen: Berg nahm nach Querpass von Demel, den zwei Rapidler nicht blocken konnten, den Ball direkt und versenkte den Drehschuss gegen einen chancenlosen Payer zum 2:0 (53.).

Rapid bemühte sich vergeblich um einen Umschwung. Nachdem Hofmann einen Freistoß in die Mauer gesetzt hatte, rempelte Rost Jelavic im Strafraum um, ein Elfmeterpfiff blieb aber aus. Pacult brachte Salihi für Pehlivan (52.), doch die Wiener kamen gegen eine äußerst konzentrierte HSV-Defensive weiterhin zu keinen Torchancen. Einschussmöglichkeiten fanden dagegen die auch körperlich frischer wirkenden Hamburger vor, Payer mauserte sich zum besten Rapidler. Er verhinderte gegen Tesche (59., 82.), Jansen (68.) und Aogo (78.) eine höhere Niederlage. (red/APA)

Europa-League - Gruppe C, 5. Runde:
Hamburger SV - Rapid Wien 2:0 (0:0). Hamburg Arena, 48.000, SR Nijhuis/NED.

Torfolge: 1:0 (47.) Jansen, 2:0 (53.) Berg

HSV: Rost - Demel, Boateng, Mathijsen, Aogo (87. Bertram) - Jarolim, Rincon - Trochowski, Tesche, Jansen (83. Tavares) - Berg (76. Petric)

Rapid: Payer - Kulovits, Soma, Jovanovic, Katzer - Heikkinen (66. Dober), Pehlivan (52. Salihi) - Kavlak, Hofmann (79. Thonhofer), Boskovic - Jelavic

Gelbe Karten: Jarolim bzw. Pehlivan, Heikkinen, Katzer, Soma, Kulovits, Boskovic, Thonhofer

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der HSV schickte Rapid mit 2:0 nach Hause und aus der Europa League.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Frust in Hamburg ein Grün-Weißer.

Share if you care.