Denkmal für Hitler-Attentäter Elser geplant

2. Dezember 2009, 15:08
2 Postings

Deutschland schreibt landesweiten Kunstwettbewerb aus

Berlin - Am 21. Jänner 2010 wird offiziell ein deutschlandweiter Kunstwettbewerb zu dem vom Berliner Senat geplanten Denkmal für den Hitler-Attentäter Johann Georg Elser eröffnet. Der gelernte Schreiner verübte am 8. November 1939 im Münchner Bürgerbräukeller ein Sprengstoffattentat auf Adolf Hitler, das dieser jedoch überlebte, weil er früher als geplant den Bürgerbräukeller verließ. Beim Versuch in die Schweiz zu flüchten wurde Elser in Konstanz gefasst und ins KZ Sachsenhausen, später nach Dachau gebracht. Als "Sonderhäftling des Führers" sollte ihm nach dem vermeintlichen "Endsieg" ein Schauprozess gemacht werden - kurz vor der endgültigen Niederlage wurde Elser am 9. April 1945 in Dachau erschossen.

Das Ergebnis des Wettbewerbs soll im September 2010 vorliegen. Den ersten Anstoß für ein solches Denkmal, das möglicherweise auf dem Gelände des einstigen "Führerbunkers" unweit des Potsdamer Platzes errichtet wird, habe der Dramatiker Rolf Hochhuth gegeben, dem dafür Dank und Respekt gebühre, betonte der deutsche Kulturstaatssekretär André Schmitz. (APA/red)

Share if you care.