Standard Medien AG beteiligt sich am Familienportal quax.at

2. Dezember 2009, 14:21
posten

Erste Akquisition eines Online-Unternehmens durch die Standard Medien AG

Die Standard Medien AG, die Holdinggesellschaft von DER STANDARD und derStandard.at, hat sich mit 40 Prozent am Online-Familienmagazin Quax beteiligt. Die Quax Medien- und Verlagsagentur GmbH bietet Informationsangebote für Familien mit Kindern von Null bis zwölf Jahren. Die Beteiligung an Quax ist die erste Akquisition eines Online-Unternehmens durch die Standard Medien AG. 

"Wir möchten insgesamt unser Onlineangebot in unseren Kernbereichen kontinuierlich erweitern und dort eher organisch wachsen, ein Projekt wie Quax wäre aber für längere Zeit nicht auf der Agenda gewesen. Wir sind allerdings der Überzeugung, dass Quax das Potential hat eine sehr interessante Nische zu besetzen. Insofern haben wir uns zu dieser Beteiligung entschieden und sind gespannt erstmals ein Medienprodukt abseits der Marke STANDARD im Markt zu platzieren", meint Alexander Mitteräcker, Vorstand der Standard Medien AG.

"Für Quax ist die Zusammenarbeit mit derStandard.at ein wesentlicher Schritt," so Martina Kropsch, geschäftsführende Gesellschafterin des Unternehmens. "Quax hat in den beiden Jahren seit Gründung eine stetig wachsende User-Community und zahlreiche interessante Werbekunden aufgebaut. Durch die Zusammenarbeit mit derStandard.at werden wir wesentlich mehr Leute erreichen können als bisher." Ziel sei es, innerhalb kurzer Zeit durch innovative Angebote zum "absoluten Marktführer im zukunftsträchtigen Marktsegment Familienportale" zu werden.

Die Quax Medien- und Verlagsagentur wurde 2007 von Martina Kropsch, Gabriella Haller-Gallee und Jeremy Chinquist gegründet. 2008 beteiligte sich der Investor First Love Capital (FLC) als Business Angel, FLC beendet mit dem Einstieg der Standard Medien AG sein Engagement. Kropsch, Haller-Gallee und Chinquist bleiben als Gesellschafter voll für Quax tätig. (red)

Share if you care.