Yoox debütiert in Mailand

2. Dezember 2009, 12:47
posten

Ausgabepreis bei 4,3 Euro - Erster Börsengang in Mailand seit fast zwei Jahren

Rom - Der italienische Internet-Modehändler Yoox debütiert am morgigen Donnerstag an der Mailänder Börse. 24,3 Mio. Aktien werden zu einem Preis von 4,3 Euro angeboten. Der Wert der in Bologna beheimateten Gesellschaft wird auf 227 Mio. Euro beziffert. Global Coordinators des Börsengangs sind Goldman Sachs und die Mailänder Investmentbank Mediobanca. Es handelt sich um den ersten Börsegang im Hauptsegment Star seit fast zwei Jahren.

Yoox hat das Konzept von Internet-Modeoutlets entwickelt und wird als Amazon der italienischen Mode bezeichnet. Eingerichtet wurden Online-Boutiquen namhafter internationaler Marken wie Moschino, Bally und Dolce und Gabbana eingerichtet.

Im Gegensatz zu den Modehäusern kann bei Yoox von einer tiefen Krise der Branche keine Rede sein. Yoox verzeichnete 2008 einen Umsatz von 132 Mio. Euro, 27,6 Prozent davon wurden in Italien, der Rest im Ausland generiert. Der Umsatz stieg heuer im ersten Halbjahr um 47 Prozent auf 68 Mio. Euro. Das operative Ergebnis wurde auf 4,2 Mio. Euro mehr als verdoppelt.

Expansion im E-Handel

Mit dem Börsengang will die Gruppe ihre weitere Expansion im Bereich E-Handel vorantreiben. "Die positiven Ergebnisse im ersten Halbjahr 2009 stimmen uns optimistisch und zeigen, dass unser Businesskonzept, das auf elektronischen Handel basiert, eine Zukunft in der Modebranche hat. Mit der Börsenotierung werden wir unseren internationalen Wachstumsprozess beschleunigen können", sagte Federico Marchetti, Gründer und Geschäftsführer von Yoox.

Für den Börsegang wird das Kapital aufgestockt. Die Gesellschaft steht im Besitz von drei Private-Equity-Fonds, Kiwi, 360 Capital Partner und Balderton, die zusammen 75 Prozent halten. Geschäftsführer Marchetti hält ein Aktienpaket von 9 Prozent, der Rest steht im Besitz verschiedener Manager des Unternehmens. (APA)

 

Share if you care.