Weg für Rusal-Börsengang frei

2. Dezember 2009, 12:02
posten

Umstrukturierung von 7,4 Milliarden Dollar Schulden erfolgreich beendet - IPO an Börsen in Paris und Hongkong um den Jahreswechsel

Moskau - Dem Börsengang des weltgrößten Aluminium-Herstellers Rusal, der dem russischen Oligarchen und Strabag-Aktionär Oleg Deripaska gehört, steht Bankenkreisen zufolge nichts mehr im Weg. Auch der letzte Kreditgeber habe einer Umstrukturierung der Auslandsschulden von 7,4 Mrd. Dollar (4,91 Mrd. Euro) durch den Verkauf von Aktien zugestimmt, erklärten drei Banker am Mittwoch.

Demnach ist sich Rusal auch mit der britischen Fondsgesellschaft Blue Crest einig über den Sanierungsplan. "Eine Vereinbarung wird in der nahen Zukunft unterzeichnet", sagte einer der Banker. Damit geht für Rusal ein knapp einjähriger Verhandlungsmarathon mit über 70 internationalen Geldgebern zu Ende. Das Unternehmen lehnte eine Stellungnahme ab.

Rusal will mit den um den Jahreswechsel geplanten Börsengang (IPO) in Paris und Hongkong rund 2 Mrd. Dollar einnehmen, um seinen Schuldenberg von insgesamt mehr als 16 Mrd. Dollar abzutragen. Es ist die bisher größte Schuldenumstrukturierung in Russland. (Reuters)

Share if you care.