2,2 Millionen Euro für benachteiligte Frauen

2. Dezember 2009, 11:57
posten

Bericht über Aktion Familienfasttag 2008: Solidaritätsaktion für Entwicklungsförderung trotzt Wirtschaftskrise erfolgreich

Mehr als 2,2 Millionen Euro wurden von der österreichischen Bevölkerung für die Aktion Familienfasttag 2008 der Katholischen Frauenbewegung (kfbö) gespendet. Dies geht aus dem nun veröffentlichten Finanz- und Tätigkeitsbericht hervor, teilte die kfbö in einer Aussendung am Mittwoch mit. Sie freue sich ganz besonders, "dass die Solidarität der österreichischen Bevölkerung mit notleidenden Menschen in den benachteiligten Ländern des Südens trotz Wirtschaftskrise ungebrochen ist", heißt es weiter. Das Spendenergebnis von 2008 könne nämlich heuer voraussichtlich um drei Prozent gesteigert werden.

Seit 1958 lädt die Katholische Frauenbewegung alljährlich in der vorösterlichen Fastenzeit zum Teilen mit Menschen in Not ein. Unter dem Motto "Teilen macht stark" wird für Frauenförderungsprojekte in den benachteiligten Ländern des Südens bei Gottesdiensten, Fastensuppenessen und entwicklungspolitischen Bildungsveranstaltungen gesammelt. Spenden können aber auch direkt auf das Konto PSK 1.250.000 überwiesen werden.

Frauen als Anwältinnen für eine gerechte Welt

2008 wurden über die Aktion Familienfasttag 104 Projekte vor allem in Asien und Lateinamerika gefördert, die Frauen ermächtigen, Anwältinnen für eine gerechte Welt zu sein. Sie erhalten Kompetenz, Kraft und Stärke z. B. durch Bildungsprogramme, Berufsausbildung, Rechtsberatung oder Mikrokredite. Die Projekte werden nach genau definierten Kriterien ausgewählt und von Fachleuten professionell begleitet.

Durch den außergewöhnlichen Einsatz von tausenden, ehrenamtlich tätigen kfb- Mitgliedern sowie zahlreichen Sponsoren konnten auch wieder die Ausgaben für Durchführung und Werbung der Aktion Familienfasttag sehr gering gehalten werden, sodass nur 10,4 Prozent der Spenden dafür verwendet wurden. Nach genauer Prüfung der Finanzgebarung durch einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer erhielt die Katholische Frauenbewegung Österreichs wieder das Spendengütesiegel für die Aktion Familienfasttag verliehen. (red)

Service

Unter dem Titel "Die Früchte des Teilens" hat die Katholische Frauenbewegung Österreichs einen Kurzbericht sowie einen umfassenden Finanz- und Tätigkeitsbericht über die Aktion Familienfasttag 2008 veröffentlicht. Beide Berichte und viele weitere Informationen sind im Internet unter www.teilen.at zu finden. Sie können auch als Broschüre bestellt werden: Katholische Frauenbewegung Österreichs, Referat für Entwicklungspolitik - Aktion Familienfasttag, Spiegelgasse 3, 1010 Wien, Tel: 01/ 51 552 DW 3697, E-mail: teilen@kfb.at

Share if you care.