Richard Gere schlachtete 200 Bäume

2. Dezember 2009, 09:18
29 Postings

Umweltschützer erbost - Der Ort freut sich über das Geschäft mit dem Schauspieler

New York - Richard Gere ließ auf seinem Grundstück seines Bed & Breakfast-Hotels in Pound Ridge im US-Bundesstaat New York 200 Bäume ohne Genehmigung fällen. Jetzt muss er 50.000 Dollar (über 33.000 Euro) Strafe zahlen, das sind 250 Dollar pro Baum, berichtet die Lokalzeitung "Bedford's Record-Review".

Die Umweltschützer sind erzürnt, die Gemeinde freut sich jedoch über den finanziellen Gewinn den der prominente Anwohner in den Ort bringt. Durch den Schauspieler erhofft sich der Ort Gäste anzulocken und gute Geschäfte zu machen.

"Er ist sehr beliebt bei uns", erklärte der Chefredakteur des Lokalzeitung der "New York Post".

Im Februar haben Gere und seine Frau Carey Lowell das kleine Hotel "Bedford Post" einen renovierten Bauernhof eröffnet. "Darüber waren die Leute sehr glücklich", so der  Chefredakteur des Lokalzeitung. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Richaerd Gere galt als Umweltschützer bis er sich nun unerlaubterweise  ein paar Bäume vorgeknöpft hat

Share if you care.