Energieleistung der Caps in Salzburg

1. Dezember 2009, 22:11
4 Postings

4:3-Sieg der Wiener nach Verlängerung - Gratton erzielte in Nachtrags-Spiel 27 Sekunden vor Schluss umstrittenen Ausgleich

Wien - Die Vienna Capitals haben am Dienstagabend auch das dritte Saisonduell mit dem EC Red Bull Salzburg für sich entschieden. Zweimal glichen die Wiener im Nachtrags-Spiel der 26. Runde in der regulären Spielzeit einen Rückstand aus, der umstrittene Treffer zum 3:3 gelang erst 27 Sekunden vor der Schlusssirene. In der Overtime sorgte David Rodman mit seinem Treffer für den  4:3-Erfolg (0:1,0:0,3:2/1:0). Salzburgs Serie nach sieben Erfolgen (drei international und vier in der heimischen Liga) ist Ende. In der Tabelle wurde der Vizemeister vom VSV überholt und liegt als Fünfte vier Punkte hinter den drittplatzierten Capitals. Schon am Donnerstag folgt in Salzburg das nächste Duell.

Red Bull nützte in seinem vierten Match innerhalb von nur fünf Tagen gleich die erste große Chance durch Siklenka (5.) zur Führung. In der Folge drückten die zwei Keeper - Frederic Cassivi bzw. Reinhard Divis - dem Spiel ihren Stempel auf, ließen die Sturmreihen vergeblich anrennen. Lanz gelang sogar das 2:0 für die Gäste (42.), doch die  Capitals bäumten sich auf. Sie schafften dank zwei Powerplay-Treffern von Kranjc (47.) und Bouchard innerhalb von viereinhalb Minuten den Ausgleich.

Michael Siklenka, der beim Ausgleich auf der Strafbank gesessen war, brachte die Salzburger mit seinem zweiten Treffer auf die vermeintliche Siegerstraße, doch im turbulenten Finish waren die Gastgeber die glücklicheren. Keeper Cassivi ging in der Schlussminute vom Eis und Gratton gelang 27 Sekunden vor der Sirene der neuerliche Einstand. Das Tor wurde allerdings von den Referees erst nach Videostudium und fünfminütiger Pause anerkannt, es könnte der Schlittschuh im Spiel gewesen sein. In der Verlängerung dauerte es nur 43 Sekunden, bis David Rodman bei seinem Comeback nach längerer Zwangspause den Siegestreffer für die Capitals erzielte. (APA/red)

Nachtrag 26. Runde:
Vienna Capitals - EC Red Bull Salzburg 4:3 (0:1,0:0,3:2/1:0). Schultz-Halle, 4.000, Cervenak. Tore: Kranjc (47./PP), Bouchard (52./PP), Gratton (60.), Rodman (61.) bzw. Siklenka (5., 59.), Lanz (42.). Strafminuten: 6 bzw. 16.

Share if you care.