VSV hatte Jesenice im Griff

1. Dezember 2009, 21:57
posten

4:1 der Villacher bei erstem Auftritt von Fortin, Saison für Schweden Wahlberg nach Bandscheibenvorfall vorbei

Villach - Der Villacher SV hat am Dienstagabend in einem vorgezogenen Spiel der 33. Runde der Erste Bank Eishockey Liga einen letztlich verdienten 4:1 (1:0,1:1,2:0)-Erfolg über Tabellenschlusslicht Jesenice gefeiert. Die Slowenen konnten zwar lange gut mithalten, doch letztlich feierten die Kärntner vor 3.000 Fans einen ungefährdeten Sieg.

Michael Raffl brachte die Hausherren in der 15. Minute 1:0 in Führung und bereitete damit sich und den Fans ein Geschenk zu seinem 21. Geburtstag. Zwar glich Robar in der 23. Minute für die Gäste noch aus. Doch Petrik (39.), McLeod (55.) und Bacher (58.) erhöhten zum Endstand. Bei den Villachern war der neuverpflichtete kanadische Verteidiger Jean-Francois Fortin erstmals im Einsatz und fiel besonders durch gutes Stellungsspiel auf.

Bereits vor Spielbeginn gab es für die Villacher eine Hiobsbotschaft: Die Verletzung bei dem erst heuer verpflichteten Schweden Mikael Wahlberg hat sich bei einer weiteren Untersuchung als weitaus schlimmer herausgestellt. Der Spieler erlitt einen Bandscheiben-Vorfall zwischen dem sechsten und siebenten Halswirbel, stellte man im Sanatorium Warmbad fest. Damit ist die Saison für Wahlberg vorbei. Mit dem Kanadier Cassmiro, zuletzt in Schweden im Einsatz, wurde bereit ein möglicher Ersatzmann zum Probetraining eingeladen. (APA)

Villacher SV - HK Jesenice 4:1 (1:0,1:1,2:0). Villacher Stadthalle, 3.000, SR Gebei. Tore: Raffl (15./PP), Petrik (39.), McLeod (55.), Bacher (58.) bzw. Robar (23.). Strafen: 10 bzw. 18

Share if you care.