Die Reise ins kleinste Detail

1. Dezember 2009, 21:41
posten

Mit dem Nano-Koffer in jeder Klasse möglich

Dass Helmuth Wachtler mit einem Köfferchen von Schule zu Schule geht und sich dennoch nicht wie ein Vertreter fühlt, hat einen einfachen Grund: Sein "Nano-Koffer" war der Wunsch eines Schülers. Dieser hatte am Realgymnasium Landeck, wo Wachtler Lehrer ist, eine Fachbereichsarbeit in Chemie zu verfassen. Und dieser Schüler war einfach der Meinung, es gäbe zu wenig Unterrichtsmaterial zum Thema "Nanotechnologien".

Wachtler packte darauf neun Experimente, die zum Thema passen, in einen Koffer: Der Lotuseffekt, der die geringe Benetzbarkeit einer Oberfläche beschreibt, aber ohne konkretes Beispiel recht trocken rüberkommt, wird damit genauso erklärt wie die Wirkungsweise einer Farbe, die Gerüche zersetzt. Zusammengestellt werden die Unterrichtsmaterialien noch immer von einer Schulklasse, mit der Wachtler das Projekt vor drei Jahren begonnen hat. Dadurch unterscheidet sich der Unterrichtsbehelf auch von seinem deutschen Vorläufermodell: Schüler helfen anderen Schülern, Nanotechnologien zu begreifen, indem sie selbst und nicht die Lehrer die Experimente durchführen.

2007 wurde das Projekt mit dem Imst-Award - für innovative Wissensvermittlung in der Schule - ausgezeichnet, was auch eine finanzielle Unterstützung durch den Fonds für Unterrichts- und Schulentwicklung garantierte. Am Projekt "Nanotechnologie", das vom Regionalen Netzwerk Tirol koordiniert wurde, beteiligten sich insgesamt 35 Schulen mit ungefähr 80 Lehrenden und 500 Schülerinnen und Schülern.

Gedacht ist der Nano-Basisunterricht aus dem Zauberkoffer für alle Schultypen, die Biologie, Physik, Chemie oder Warenkunde unterrichten. Bereits 14-Jährige für Nanotechnologien zu begeistern erscheint Wachtler machbar, da immerhin drei Viertel der befragten Schüler den Begriff schon einmal gehört haben. Das Wissen zum Thema vermittelt er dennoch vorweg den Lehrern von rund achtzig Schulen, die den Koffer bereits einsetzen. (saum/DER STANDARD, Printausgabe, 2.12.2009)

 

Share if you care.