Warum ein guter Start kein Muss ist

2. Dezember 2009, 20:10
6 Postings

Biathleten eröffnen in Östersund den Weltcup - Erstmals Damen-Staffel am Start

Östersund - "Es schaut gut aus" , sagt Markus Gandler vor dem Start der Biathleten in die neue Weltcup-Saison, die morgen, Donnerstag, im schwedischen Östersund mit einem Einzelbewerb über 20 km anhebt. Der Biathlon-Direktor des ÖSV sagt das aber auch nach dem für sein Team erfolgreichsten Winter aller bisherigen Zeiten. Bei der WM in Pyeongchang sorgten Dominik Landertinger undChristoph Sumann im Massenstart für einen historischen WM-Doppelsieg, die Staffel legte Silber nach. Landertinger, mit 20 Jahren jüngster Biathlon-Weltmeister aller bisherigen Zeiten, sicherte sich außerdem im Massenstart den Weltcup-Gesamtsieg, ebenso wie Österreichs Team in der Staffel.

Gandler weiß um die hohe Erwartungshaltung gerade im Olympia-Winter Bescheid. Mit perfekten Resultaten zu starten sei wünschenswert, aber kein Muss. Der 43-Jährige verweist auf die Vorsaison, wo die Trainer Reinhard Gösweiner und Alfred Eder den Formaufbau in Richtung WM "super hinbekommen" haben. "Das große Ziel ist natürlich eine Olympia-Medaille in Vancouver."

Österreichs Biathletinnen Iris Waldhuber und Kerstin Muschet waren schon am Mittwoch über 15 km im Einsatz. Am Sonntag folgt eine Premiere, erstmals wird eine österreichische Damen-Staffel im Weltcup starten. Neben der 22-jährigen "gelernten Biathletin" Waldhuber starten noch Muschet, Romana Schrempf und Ramona Düringer, die aus dem Lager der Langläufer übersiedelt sind. "Ich bin froh, eine Staffel dabeizuhaben" , sagte Gandler, der den Pilotversuch aber als langfristiges Projekt für die Spiele 2014 in Sotschi ansieht. (APA, krud - DER STANDARD PRINTAUSGABE 2.12. 2009)

Ergebnisse

  • Frauen, 15 km: 1. Helena Jonsson (SWE) 43:01,4 Min./1 Schießfehler - 2. Anna Carin Olofsson-Zidek (SWE) 0:26,2 Min. zurück/2 - 3. Darja Domratschewa (BLR) 1:16,4/2 - 4. Swetlana Slepzowa (RUS) 1:26,7/2 - 5. Walj Semerenko (UKR) 1:34,6/2 - 6. Oxana Chwostenko (UKR) 1:43,6/0 - 7. Marie Laure Brunet (FRA) 1:51,2/2 - 8. Michela Ponza (ITA) 1:55,9/0 - 9. Olga Medwedzewa (RUS) 1:57,5/2 - 10. Olena Pidgruschna (UKR) 1:59,0/1. 
  • Weiter: 69. Iris Waldhuber (AUT) 6:12,1/2 - 105. Kerstin Muschet (AUT) 11:20,3/6.

Weltcupstand (nach 1 von 25 Bewerben): 1. Jonsson 60 Pkt. - 2. Olofsson-Zidek 54 - 3. Domratschewa 48 - 4. Slepzowa 43 - 5. Semerenko 40 - 6. Chwostenko 38 - 7. Brunet 36 - 8. Ponza 34 - 9. Medwedzewa 32 - 10. Pidgruschna 31.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Weltmeister Landertinger ist schon gut in Schuss.

Share if you care.