Neue E-Card mit Braille-Schrift

1. Dezember 2009, 14:43
1 Posting

Die Buchstaben "SV" sind bei den neuen Karten in ertastbarer Blindenschrift angebracht

Wien - Wenn ab 9. Dezember die neuen E-Cards ausgeschickt werden, sind sie rechts oben unter der Signatur "SV" mit sieben kleinen, ertastbaren Punkten versehen. Kein Materialfehler, sondern die Buchstaben "SV" in Braille-Blindenschrift. Damit können auch die 318.000 dauerhaft sehbeeinträchtigten ÖsterreicherInnen die E-Card von anderen Karten (Bankomatkarten, Kundenkarten etc.) problemlos unterscheiden.

"Für uns ist diese Neuerung ein Meilenstein", freute sich Gerhard Höllerer, Präsident des Österreichischen Blinden- und Sehbehindertenverbandes (ÖBSV), bei der heutigen Präsentation der neuen E-Card im Hauptverband der Sozialversicherungsträger. Schon vor einem Jahr ist die größte Selbsthilfeorganisation für blinde und hochgradig sehbehinderte Menschen an die Sozialversicherung herangetreten - mit der Bitte, E-Cards in Hinkunft durch den Aufdruck von Blindenschrift-Zeichen barrierefrei zu gestalten.

Wie kommt man als Betroffener zu einer neuen, mit Blindenschrift versehenen E-Card?

- Jene Karten, bei denen das Datum auf der Rückseite der Karte rechts unten abgelaufen ist, bekommen sie ab dem 9. Dezember automatisch zugeschickt. Die Braille-Schrift ist dann auf allen neuen E-Cards, auch auf jenen der Sehenden, angebracht.

- Blinde Menschen können die neue E-Card unter der Serviceline Tel. 050 124 33 11 (österreichweit zum Ortstarif) kostenlos anfordern.

- Als Übergangslösung ist es für blinde und hochgradig sehbehinderte Menschen möglich, zur Unterscheidung der E-Card von anderen Karten am rechten Rand eine kleine Kerbe anzubringen. Dabei sind die Außenstellen der Sozialversicherungsträger gerne behilflich. Eine derartige Kerbe ist für Betroffene auch eine praktische Möglichkeit, verschiedene neue E-Cards (z.B. von Familienmitgliedern), die mit Blindenschrift versehen sind, voneinander zu unterscheiden.

- In diesem Zusammenhang noch ein aktueller Hinweis: Ab morgen, Mittwoch, werden die WienerInnen beim Besuch in einem Spital der Bundeshauptstadt ersucht, neben ihrer E-Card auch einen gültigen Lichtbildausweis mitzunehmen. (red)

Share if you care.