Einzelhandel mit Umsatzplus

1. Dezember 2009, 14:24
posten

Erstes Umsatzplus nach zwei Rückgängen in Folge - Umsatz mit Kleidung zieht spürbar an

Berlin - Das kalte Herbstwetter hat im Oktober für gute Geschäfte im deutschen Einzelhandel gesorgt. Wegen der steigenden Nachfrage nach warmer Kleidung legte der Umsatz um 0,6 Prozent im Vergleich zum Vormonat zu, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte. Im August und September hatte es noch jeweils ein Minus gegeben.

"Das kalte Wetter hat dem Bekleidungshandel einen goldenen Oktober beschert", sagte der Sprecher des Einzelhandelsverbandes HDE, Hubertus Pellengahr. Für das wichtige Weihnachtsgeschäft stellt sich die Branche aber auf leichte Einbußen ein.

Kleiner Boom

Der frühe Herbsteinbruch sorgte im Einzelhandel mit Textilien, Bekleidung, Schuhen und Lederwaren für einen kleinen Boom: Der Umsatz lag hier um 6,9 Prozent über dem Niveau von Oktober 2008. Auch Waren- und Kaufhäuser nahmen 1,0 Prozent mehr ein. Größter Verlierer war der Internet- und Versandhandel mit einem Minus von 4,9 Prozent. Grund dafür war die Pleite des einst größten deutschen Versandhändlers Quelle. Der Lebensmittel-Einzelhandel setzte 3,2 Prozent weniger um.

Für das laufende Weihnachtsgeschäft rechnen die Einzelhändler mit Umsätzen von 73 Mrd. Euro. Das wären 1,5 Prozent weniger als vor einem Jahr. Für das Gesamtjahr 2009 erwartet der HDE ein Umsatzminus von etwa zwei Prozent.

Analysten sagen dem Einzelhandel auch für 2010 schwere Zeiten voraus: "Die steigende Arbeitslosigkeit und die Angst vor dem Jobverlust werden für Kaufzurückhaltung sorgen," sagte DekaBank-Experte Sebastian Wank. Im November sank die Zahl der Arbeitslosen zwar leicht, doch erwarten die meisten Experten im Winter einen kräftigen Anstieg. (APA/Reuters)

Share if you care.