Microsoft will den Internet Explorer 6 loswerden

1. Dezember 2009, 13:08
33 Postings

Weltweit weiterhin die meist genutzte Version des Browsers - Neue Kampagne soll NutzerInnen zum Upgrade bringen

Top-Speed, aktuelle Features und eine tadellose Unterstützung von Webstandards - drei Attribute, die man nur schwerlich mit dem Internet Explorer 6 in Verbindung bringen kann. Kein Wunder also, dass jene Stimmen, die ein endgültiges Ende der alten Browsergeneration herbeisehnen, in den letzten Jahren immer lauter geworden sind. Vor allem Web-EntwicklerInnen leiden darunter, dass sie für den IE6 weiterhin zahlreiche Extra-Arbeiten vornehmen müssen.

Werbung

Eine Malaise, deren Beseitigung sich offenbar nun auch zunehmend Microsoft selbst zuwenden will: Mit einer neuen Werbekampagne will man bestehende IE6-KundInnen zum Upgrade bewegen, um dies zu erreichen sollen die Vorteile des IE8 in den Vordergrund gerückt werden. Die Kampagne soll bis zum Juni 2010 laufen.

Ablöse

Unterdessen ist er IE6 weltweit weiterhin die dominante Generation des Microsoft-Browsers, auch wenn sich hier langsam eine Ablöse abzeichnet. Aktuell wird die veraltetet Browserversion laut den weltweiten Zahlen von Netapplications noch immer von 22,08 Prozent aller Internet-NutzerInnen zum Einsatz gebracht. Immerhin ein Minus von 1,22 Prozentpunkten gegenüber dem Vormonat.

IE8 holt auf

Mit 19,34 Prozent (+1,22) liegt im November erstmals der IE8 an zweiter Stelle, und damit - wenig überraschend - die einzige Generation der Microsoft-Software, die derzeit Zuwächse verzeichnen kann. Denn auch der IE7 verliert 1,30 Prozentpunkte und liegt nun bei 16,86 Prozent. (Andreas Proschofsky, derStandard.at, 01.12.09)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.