Das Google-Handy nimmt Gestalt an

1. Dezember 2009, 12:29
2 Postings

Onlinekonzern dürfte schon bald ein eigenes Mobiltelefon präsentieren und dürfte sich zudem ein eigenes VoIP-Netz leisten wollen

Die Gerüchte rund um ein eigenes "Google Phone" haben sich in den letzten Tagen deutlich verdichtet. Zahlreiche Medien vermelden, dass der Onlinekonzern schon bald ein eigenes Mobiltelefon in den Handel bringen will. Doch damit nicht genug, allem Anschein nach will Google auch ein eigenes VoIP-Netz aufziehen und dadurch in direkte Konkurrenz mit Providern treten.

VoIP-Client auf Android-Basis

Google hat schon jetzt den Service "Google Voice" im Portfolio. AnwenderInnen können über eine zugewiesene Telefonnummer SMS-Nachrichten und Telefonate völlig kostenlos führen. Die Gerüchte werden durch den Kauf von "Gizmo5" durch Google genährt. Das Unternehmen hat sich auf eine Technologie spezialisiert, um Google Voice mit VoIP-Services zu verbinden. So könnte unter anderem auch eine Anbindung zu Skype problemlos ermöglicht werden, berichtet Gulli.com. Diese Verbindung wäre ein wesentliches Erfolgskriterium für Google.

Eigenes Google-Netz

Gulli zitiert den Northeast Securities-Analysten Ashok Kumar, der in Google schon bald einen heftigen Konkurrenten im Telefonmarkt sieht: "Wir hatten noch nie zuvor die Situation, dass ein einzelner Anbieter das gesamte Paket in der Hand hält: vom Betriebssystem bis hin zu den (Google) Cloud-Services. Das wird den Wettbewerb und Handel mit einer Dynamik beeinflussen, die es niemals zuvor gegeben hat."

Angriff auf Skype

Die derzeit bekannten Pläne dürften vor allem Skype schwer zusetzen. Immerhin würde Google einen direkten Angriff auf das Kerngeschäft starten, dabei aber auf ein eigenes Netz setzen können.

Hardware von HTC?

Im GoogleWatchBlog wird spekuliert, dass der taiwanesische Hersteller HTC die Hardware für das GooglePhone liefern wird. Das Mobiltelefon soll sich durch eine deutliche Leistungsüberlegenheit im Vergleich zu aktuellen Smartphones auch für Gamer von Interesse werden. Es wird spekuliert, dass das GooglePhone rund doppelt so schnell wie das iPhone 3GS werden soll. Als Prozessorlieferant soll die Firma Qualcomm bereits an Bord sein. Die TimesOnline hat bereits einige Bilder eines angeblichen GooglePhone-Prototypen zu bieten. Auch ein möglicher Preis wird auf der Webseite genannt: 500 britische Pfunde - also umgerechnet rund 550 Euro.

Kein ChromeOS?

Laut Gizmodo soll das GooglePhone ein Android-Handy sein, doch ChromeOS ist derzeit - zumindest auf den angeblichen Prototypen, noch nicht zu finden. Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, tritt der Onlinekonzern damit einigen Unternehmen fest auf die Füße. Nicht nur Provider der Hersteller von mobilen Spielekonsolen, nicht nur Skype und Co., sondern auch andere Android-Handy-Hersteller, wie etwa Samsung, Motorola oder Sony Ericsson, wären von einem eigenen GooglePhone wohl eher mäßig begeistert.

Keine offizielle Stellungnahme

Noch gibt es von Seiten Googles keine offizielle Stellungnahme. Daher bleiben alle Meldungen derzeit noch unbestätigte Gerüchte. Eine große Herausforderung muss Google aber noch in den Griff bekommen - wie kann man seine Dienste nicht nur über WiFi, sondern auch über das 3G-Netz, zugänglich machen. Denn dann könnte das GooglePhone tatsächlich zum Mobiltelefon in allen Lebenslagen werden. (Gregor Kucera, derStandard.at vom 1.12.2009)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein Foto eines möglichen GooglePhone-Prototypen. In Kürze soll der Onlinekonzern damit die Branche aufmischen, meinen Gerüchteküche im Netz und AnalystInnen.

Share if you care.