Messi "Fußballer des Jahres"

1. Dezember 2009, 10:03
96 Postings

Erdrutschsieg in Europawertung - Barca-Stürmer erhielt um 240 Punkte mehr als Cristiano Ronaldo

Paris - Der Argentinier Lionel Messi ist mit einem nie dagewesenen Erdrutschsieg zu "Europas Fußballer des Jahres" 2009 gekürt worden. Wie das französische Fachmagazin "France Football" am Dienstag in seiner Onlineausgabe bekanntgab, gewann der Stürmer des FC Barcelona den "Ballon d'Or", den "goldenen Ball", mit dem größten Vorsprung in der 54-jährigen Geschichte der prestigeträchtigen Auszeichnung. Messi erreichte demnach 240 Punkte mehr als der Zweitplatzierte Cristiano Ronaldo. Der im Sommer von Manchester United zu Real Madrid gewechselte Portugiese hatte die Wahl im vergangenen Jahr vor Messi für sich entschieden.

"Es ist eine große Ehre für mich", sagte Messi in einer ersten Reaktion zu "France Football". Der 22-Jährige, der den goldenen Ball am 6. Dezember in Paris überreicht bekommt, ist der erste Argentinier überhaupt, der die Wahl von Sportjournalisten aus aller Welt gewinnt. Seit 1995 werden zur Wahl auch Nichteuropäer zugelassen.

Von den 96 Jurymitgliedern erhielt Messi 473 von 480 maximal möglichen Punkten. Hinter Ronaldo (233) folgten Messis spanische Vereinskollegen Xavi (170) und Andres Iniesta (149) auf den Plätzen.

Obwohl er im Herbst mit Argentinien die Qualifikation zur WM 2010 in Südafrika nur mit größter Mühe schaffte, war Messi als großer Favorit in die Wahl gegangen - vor allem aufgrund seines ersten Halbjahres. Mit dem FC Barcelona gewann er nämlich in der vergangenen Saison in Spanien die Meisterschaft und den Königspokal sowie auch die Champions League. Der Dribbelkünstler aus dem argentinischen Rosario war außerdem mit neun Treffern in zwölf Begegnungen bester Torschütze der Champions League. Beim Finalsieg über Ronaldos Manchester United sorgte er per Kopf für das Tor zum 2:0-Endstand. In der spanischen Liga traf Messi für Barcelona weitere 23 Mal. (APA)

Das Ergebnis der von dem Fachmagazin France Football durchgeführten Wahl "Europas Fußballer des Jahres 2009" (Ball de'Or):

 1. Lionel Andres Messi (ARG/FC Barcelona)                 473 Punkte
2. Cristiano Ronaldo (POR/Manchester United/jetzt Real Madrid) 233
3. Xavi (ESP/FC Barcelona) 170
4. Iniesta (ESP/FC Barcelona) 149
5. Samuel Eto'o (CMR/FC Barcelona/jetzt Inter Mailand) 75
6. Kaka (BRA/AC Milan/jetzt Real Madrid) 58
7. Zlatan Ibrahimovic (SWE/Inter Milan/jetzt FC Barcelona) 50
8. Wayne Rooney (ENG/Manchester United) 35
9. Didier Drogba (Elfenbeinküste/Chelsea FC) 33
10. Steven Gerrard (ENG/Liverpool FC) 32
11. Fernando Torres (ESP/Liverpool FC) 22
12. Cesc Fabregas (ESP/Arsenal London) 13
13. Edin Dzeko (BIH/VfL Wolfsburg) 12
14. Ryan Giggs (Wales/Manchester United) 11
15. Thierry Henry (FRA/FC Barcelona) 9
16. Iker Casillas (ESP/Real Madrid) 8
. Luis Fabiano (BRA/FC Sevilla) 8
. Nemanja Vidic (SER/Manchester United) 8
19. Diego Forlan (URU/Atletico Madrid) 7
20. Yoann Gourcuff (FRA/Girondins Bordeaux) 6
21. Andrej Arschawin (RUS/Arsenal London) 5
. Julio Cesar (BRA/Inter Milan) 5
. Frank Lampard (ENG/Chelsea FC) 5
24. Maicon (BRA/Inter Mailand) 4
25. Diego (BRA/Werder Bremen/jetzt Juventus Turin) 3
26. John Terry (ENG/Chelsea FC) 2
. David Villa (ESP/Valencia CF) 2
28. Franck Ribery (FRA/Bayern München) 1
. Yaya Toure (Elfenbeinküste/FC Barcelona) 1

Bisherige Sieger:

1956:   Stanley Matthews (ENG/Blackpool FC)
1957: Alfredo Di Stefano (ESP/Real Madrid)
1958: Raymond Kopa (FRA/Real Madrid)
1959: Alfredo Di Stefano (ESP/Real Madrid)
1960: Luis Suarez (ESP/FC Barcelona)
1961: Omar Sivori (ITA/Juventus Turin)
1962: Josef Masopust (CSSR/Dukla Prag)
1963: Lew Jaschin (UdSSR/Dynamo Moskau)
1964: Denis Law (SCO/Manchester United)
1965: Eusebio (POR/Benfica Lissabon)
1966: Bobby Charlton (ENG/Manchester United)
1967: Florian Albert (HUN/Ferencvaros Budapest)
1968: George Best (NIR/Manchester United)
1969: Gianni Rivera (ITA/AC Milan)
1970: Gerd Müller (GER/Bayern München)
1971: Johan Cruyff (NED/Ajax Amsterdam)
1972: Franz Beckenbauer (BRD/Bayern München)
1973: Johan Cruyff (NED/FC Barcelona)
1974: Johan Cruyff (NED/FC Barcelona)
1975: Oleg Blochin (UdSSR/Dynamo Kiew)
1976: Franz Beckenbauer (BRD/Bayern München)
1977: Allan Simonsen (DEN/Borussia Mönchengladbach)
1978: Kevin Keegan (ENG/Hamburger SV)
1979: Kevin Keegan (ENG/Hamburger SV)
1980: Karl-Heinz Rummenigge (BRD/Bayern München)
1981: Karl-Heinz Rummenigge (BRD/Bayern München)
1982: Paolo Rossi (ITA/Juventus Turin)
1983: Michel Platini (FRA/Juventus Turin)
1984: Michel Platini (FRA/Juventus Turin)
1985: Michel Platini (FRA/Juventus Turin)
1986: Igor Belanow (UdSSR/Dynamo Kiew)
1987: Ruud Gullit (NED/AC Milan)
1988: Marco van Basten (NED/AC Milan)
1989: Marco van Basten (NED/AC Milan)
1990: Lothar Matthäus (GER/Inter Mailand)
1991: Jean-Pierre Papin (FRA/Olympique Marseille)
1992: Marco van Basten (NED/AC Milan)
1993: Roberto Baggio (ITA/Juventus Turin)
1994: Hristo Stojtschkow (BUL/FC Barcelona)
1995: George Weah (LIB/AC Milan)
1996: Matthias Sammer (GER/Borussia Dortmund)
1997: Ronaldo (BRA/Inter Mailand)
1998: Zinedine Zidane (FRA/Juventus Turin)
1999: Rivaldo (BRA/FC Barcelona)
2000: Luis Figo (POR/Real Madrid)
2001: Michael Owen (ENG/FC Liverpool)
2002: Ronaldo (BRA/Real Madrid)
2003: Pavel Nedved (CZE/Juventus Turin)
2004: Andrej Schewtschenko (UKR/AC Milan)
2005: Ronaldinho (BRA/FC Barcelona)
2006: Fabio Cannavaro (ITA/Real Madrid)
2007: Kaka (BRA/AC Milan)
2008: Cristiano Ronaldo (POR/Manchester United)
2009: Lionel Messi (ARG/FC Barcelona)
Share if you care.