Wiener Börse schließt am Dienstag fester

1. Dezember 2009, 18:12

Verluste von Montag wieder wett gemacht

Wien - Die Wiener Börse hat die Sitzung am Dienstag bei schwächerem Volumen mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg um 69,78 Punkte oder 2,84 Prozent auf 2.530,21 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 54 Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.476 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr MEZ: Dow Jones/New York +1,19 Prozent, DAX/Frankfurt +2,67 Prozent, FTSE/London +2,34 Prozent und CAC-40/Paris +2,59 Prozent.

Nach einem festen Start konnte der Markt sein Plus im Tagesverlauf sukzessive ausbauen und damit die deutlichen Verlusten von Montag wett machen. Auch an anderen Börsen ging es nach den Kurskorrekturen und dem Dubai-Schock vom Vortag wieder nach oben.

Das Geschäft in Wien verlief dabei Händlern zufolge überwiegend ruhig. Kursrelevante Unternehmensnachrichten lagen kaum vor, entsprechend orientierte sich der Markt vor allem am internationalen Börsenumfeld.

Gesucht waren in Wien vor allem die am Montag unter Druck geratenen Indexschwergewichte. So stiegen voestalpine um 5,75 Prozent auf 25,00 Euro. Raiffeisen International legten 3,97 Prozent auf 41,07 Euro zu. Fest schlossen auch Telekom Austria (plus 2,68 Prozent auf 11,89 Euro), OMV (plus 2,63 Prozent auf 28,92 Euro) und Erste Group (plus 2,62 Prozent auf 27,79 Euro).

Zu den Aktien im Fokus zählten am Dienstag auch Immoeast und Immofinanz. Immofinanz stiegen um 2,64 Prozent auf 2,72 Euro. Das Handelsgericht Wien hat nun bestätigt, dass der Beschluss der Immofinanz-Hauptversammlung vom 23. September 2008 über eine Dividendenausschüttung nichtig ist, berichtete am Dienstag der "Börse Express".

Immoeast drehten nach anfänglichen Gewinnen ins Minus und schlossen bei hohem Handelsvolumen 0,92 Prozent schwächer bei 4,33 Euro. Am Vorabend war die Aktie mit Handelsschluss in einen europäischen Standardwerteindex der MSCI-Indexfamilie aufgenommen worden. Händlern zufolge wird die Aktie Mitte Dezember auch in den Euro-Stoxx-600-Index aufgenommen.

Unter den wenigen weiteren Verlierern fanden sich Kapsch TrafficCom mit einem Minus von 2,41 Prozent auf 25,93 Euro. Tagesverlierer im prime market waren AUA mit einem Abschlag von 4,50 Prozent auf 1,91 Euro. (APA)

Die zehn größten Kursgewinner von Dienstag

1. VOESTALPINE AG +5,75 Prozent
2. SCHOELLER-BLECKMANN AG +4,73 Prozent
3. CONWERT IMMOBILIEN INVEST SE +4,40 Prozent
4. BWT AG +4,33 Prozent
5. ATRIUM EUROP.REAL EST.LTD +4,21 Prozent
6. RAIFFEISEN INT. BANK-HLDG AG +3,97 Prozent
7. VIENNA INSURANCE GROUP +3,36 Prozent
8. ANDRITZ AG +3,07 Prozent
9. MAYR-MELNHOF KARTON AG +2,78 Prozent
10. TELEKOM AUSTRIA AG +2,68 Prozent

Die zehn größten Kursverlierer von heute

1. C-QUADRAT INVESTMENT AG -8,00 Prozent
2. AUSTRIAN AIRLINES AG -4,50 Prozent
3. WARIMPEX FINANZ- UND BET. AG -3,80 Prozent
4. KAPSCH TRAFFICCOM AG -2,41 Prozent
5. AVW INVEST AG -1,82 Prozent
6. AT&S AUSTRIA TECH.&SYSTEMTECH. -1,18 Prozent
7. CONSTANTIA PACKAGING AG -0,95 Prozent
8. IMMOEAST AG -0,92 Prozent
9. BENE AG -0,65 Prozent
10. AGRANA BETEILIGUNGS-AG -0,58 Prozent

Share if you care.