Microsoft untersucht "Black Screen of Death"

1. Dezember 2009, 09:16
98 Postings

Jüngste Sicherheitsupdates verursachen in einigen Fällen einen seltsamen Ausfall des Desktops

Der berühmt berüchtigte "Blue Screen of Death" ist seit Windows XP eigentlich kein Problem mehr. Nach den jüngsten Sicherheitsupdates kann es jedoch zu einem Fehler kommen, der stark an den blauen nichts-geht-mehr-Bildschirm erinnert. In einigen Fällen ist statt des Desktops nur mehr ein schwarzer Bildschirm zu sehen, wie Todd Bishop in seinem Microsoft-Blog schreibt.

Ursache unklar

Bei dem Fehler verschwinden offenbar sämtliche Desktop-Elemente wie Icons und Taskbar. Microsoft untersucht das Problem bereits, das Windows 7, Vista und XP betrifft. Inzwischen gibt es ein kostenloses Tool vom Sicherheitsunternehmen Prevx, das das Problem in einigen Fällen beheben soll. Was genau den Fehler auslöst ist unbekannt. Auch geht aus den Berichten nicht hervor, unter welchen Umständen der "Black Screen of Death" auftritt. Der nächste Patchday von Microsoft ist kommende Woche am 8. Dezember. (red)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kein "Blue", dafür ein "Black Screen of Death"

Share if you care.