Warum schüren Sie Sozialneid, Herr Pröll?

29. November 2009, 19:23

"Soziale Hängematte" - Heißer Kandidat für das Unwort des Jahres

Josef Pröll ist die herbe Enttäuschung dieses Politjahres. Er trat an als Modernisierer, dem man zutrauen konnte, dem heimischen Konservativismus seine ideologische, verbohrte, verbiesterte Schlagseite auszutreiben. Aber leider, daraus wurde nichts. Im Innenministerium darf Maria "Rehäuglein" Fekter fuhrwerken, wie sie will, Schwule und Lesben dürfen sich nur am Salzamt verpartnern und seine Hauptenergie investiert der größte Agrarökonom aller Zeiten in Neid-Schüren gegen die Schwachen. Fast täglich keppelt er schon gegen Leute, die in der "sozialen Hängematte" liegen und singt Loblieder auf "Leistungsträger", also Leute wie Grasser & Co.

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 214
1 2 3 4 5


misik ist einer der ganz wenigen, die die aufgabe der freien presse in A wirklich umsetzen, und menschlich umsetzen. NICHT firmenpolitisch und dafuer gebuehrt im der groesste respekt.

und vielleicht hilft es auch

sozialneid:

- hat einer 100 der andere null
-> helle empörung
-> dem der 100 hat, werden 50 genommen
-> beide haben 50
-> der 100 hatte, arbeitet und ist fleißig
-> der null hatte, verprasst sein geld
-> hat einer 100 der andere null
-> helle empörung

Wirklich

"ARM" ist ja die ganze Politlandschaft. Arm im Sinne von absoluter Unwissenheit was zur Zeit passiert. Und wenn man Luft im Kopf hat , dann ists besser diese zu absorbieren und dann den Ball damit zu füllen. Vielleicht den Golfball Hr. Pröll ?

Insektennetz (gegen andere Schmarotzer) um die soziale Haengematte

Warum melden sich hier im Forum so viele die anscheinend selber in der sozialen Haengematte liegen? Weil das nach so vielen Jahren "normal" erscheint?

volle zustimmung

allerdings habe ich pepi nie auch nur eine spur als "modernisierer" seiner partei gesehen. er ist genauso reaktionär wie wolfi und willi, er unterscheidet sich in nichts von diesen beiden.

enttaeuscht? von jemandem...

... der mitglied in einer partei ist die gedenkmessen fuer den austrofaschismus lesen laesst?

solchen leuten traue ich eigentlich noch viel aergere sachen zu... enttaeuschung ist hier wohl eine kategorie die nicht wirklich angebracht ist.

q.

HEUCHLER!

Woher nehmen Sie eigentlich die Selbstgefälligkeit des habituellen Links-Alternativen, die anmassende moralische Lufthoheit des politisierenden Gutmenschen, wenn Sie selbst (oder ist die Privatperson Robert Misik ein Alter Ego?) für den Weg von der Billa durch die Querseite des Drascheparks lieber das Auto nehmen und den Park umfahren als mit zwei kleinen (Plastik-)Sackerln zu Fuss zu gehen? Das ist Heuchelei auf professionellem Niveau.


Was hier eigentlich von Interesse ist, ist nicht, wie oder was der Herr Misik wo einkauft und wie er dort hin gelangt, mein/e liebe/r thommerillin, sondern was der Herr Misik inhaltlich zu sagen hat und was daran alles stimmt oder halt nicht stimmt. Also erzählen Sie uns lieber, was Ihnen genau nicht passt an dem, was er sagt und hüten Sie sich lieber davor, Details aus jemandes Privatleben zu posten, das interessiert in diesem Zusammenhang nämlich niemanden.

nawumm

alle wettern gegen die hohen steuern, abgaben, gebühren, taxen und wollen mehr sozialleistungen. die pröll'sche wuchtbrumme darf nicht für die homoehe sein (selbst wenn er selber schwul wäre), weil er dann den pädophilen pfaffen ins gemüse rauschen würde. aber die annahme, dass auch nur EIN politiker im parlament um ein haar besser ist, ist genauso wahnsinnig, wie das politische system an sich. längst wurde parteien gegen lobbies ersetzt. längst ist österreich im wettbewerb mit allen anderen staaten. und die sozialleistungen sind ned schlecht. drum werden noch viele brüder (vor allem aus dem norden) in die insel der seeligen kommen. gute n8, österreich...

absolut treffend, hr misik, mein kompliment

sehr fein und erfreulich!

Ein tolles Ranting!

Was mir so negativ an der ÖVP auffällt ist ihr großkotziges, staatstragendes Getue. Da fährt man ein schlechtestes Wahlergebnis nach dem anderen ein, aber das Macht nix, solange es der SPÖ noch schlechter geht.
Die ÖVP vertritt geschätzte 15% der Österreicher. Bauern, Beamte, Unternehmer und deren Angehörige, der Rest auf die derzeitigen 25-30%, sind Leute die hoffen, dass sie vielleicht auch einmal zum erlesen Kreis der Elite gehören werden. Vielleicht sind das ja gerade jene die sich als "Leistungsträger" angesprochen fühlen. Ich bin ja auch schon fast darauf hineingefallen. Richtig dazugehören werden sie aber nie, das weiß ich als Kind vom Lande nur zu gut. Hast du keinen Hof, kein Hotel oder kein Gewerbe, brauchst du eh nicht mitreden.

Ich bin normale "Werkvertrags-Nehmerin" - freiwillig - besitze 1 Haus und 1 Grundstück und ja, ich wähle Schwarz.
Denn ich wähle doch nicht die Linken, die dafür wären, Vermögenssteuern einzuführen. Wozu sorgt man bitte privat für die Pension vor, wenn einem die Linken wieder alles nehmen wollen?
Nein danke - niemals Rot!

freigeistiges armutschgerl

lieber herr Misik, also als präsi wären sie mir auch recht, aber so können sie einfach sagen, was gesagt werden muss!!! damit wärs als präsi vorbei!

Nun ja: Als Bundespräsident

kann man wegen Aussagen wohl nicht so leicht "entfernt" werden, ist man doch schließlich vom Volk direkt gewählt.

Aber man wäre bei wichtiger Kritik a la Misik
schnell selbst scharfer Kritik ausgesetzt.

Transferkonto ist tiefes Eingeständnis der Ungerechtigkeit des Systems!!

... diese Transfers wären nicht nötig, wäre das System in sich gerecht-er

Übrigens: Misik mir am Besten im Standard

"LEISTUNGSTRÄGER" sollte zum Unwort des Jahres gekürt werden!

Danke, Misik, das war nötig!!!

"Ich möchte keine Neiddebatte im Land"

ist gleichzustellen mit:

"Denken Sie nicht an einen rosa Elefanten"

Furchtbar.

Danke für die klaren Worte, Herr Misik!

Bitte übetlegen Sie sich das mit der Kanditatur wirklich. Oder eine eige Liste, wenns Rot/Schwarz mal wieder reicht

Wird in Ö zwar nichts reißen, aber ein paar wenige haben dann bei der nächsten Wahl das Gefühl einen vernünftigen Menschen gewählt zu haben und nicht nur das geringste Übel.

Ich kann Ihre Frage beantworten: Pröll schürt Stimmung gegen die Schwächsten, um von den abzockenden Bankern abzulenken (und: Pröll ist nicht liberal und es niemals gewesen)

Wenn wir recherchieren würden - wirklich recherchieren - würden wir auf eine PR-Consulting-Firma kommen, die genau diese Aufgabe hat. Die cashen ein paar hunderttausend € ein, um diese Strategie der Ablenkung zu entwerfen und die Umsetzungstipps mitzuliefern.

Eine Pressekonferenz, in der man v. d. vielen Transferleistungsbeziehern schwatzt; eine Veranstaltung, in der man - empört natürlich - betrügerische Sozialleistungserschleicher (möglichst aus d. "Ausland") erwähnt; ein Interview, in d. vehement darauf hingewiesen wird, dass d. Recht für alle gleich zu sein hat und d. jetzt diskriminierten Wirtschaftler nicht schuld sind.

Ablenkung über Ablenkung von den Milliarden Milliarden, die wir kleine Steuerzahler ungefragt zahlen müssen.

Der Sprecher der Bundesregierung prollt nun

gegen Misik:

Der Kommunikationsexperte per Twitter: "Misiks Jubelperser toben http://bit.ly/8K6Lej"

Vorgeschichte: http://bit.ly/5OY7oD

Eigenartig auf welchem diplomatischen Klavier die Bundesregierung nun spielt. Wie auch immer: Der Meistersprecher ist laut seiner Twitterei schlafen gegangen.

Posting 1 bis 25 von 214
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.