Große Staus auf Wiener Südosttangente

2. April 2003, 11:34
posten

Zwei Unfälle mit schwer Verletzten - Kilometerlanger Rückstau

Wien - Zwei folgenschwere Unfälle auf der Wiener Südosttangente (A23) am Mittwoch: Rund drei Stunden, nachdem zeitig in der Früh ein Auffahrunfall mit einem Leichtverletzten für einen kilometerlangen Stau und Verspätungen für unzählige Wien-Pendler gesorgt hatte, wurde bei einem weiteren Unglück ein Lenker schwer verletzt. Wieder gab es Verkehrsbehinderungen, berichtete der ÖAMTC.

Um 5.30 Uhr waren zwei Pkw und ein Lkw beim Knoten Inzersdorf in Fahrtrichtung Norden zusammengestoßen. Der Rückstau reichte bald bis zur Abfahrt Mödling auf der Südautobahn (A2). Auch auf der Außenring-Autobahn (A21) kam es zu umfangreichen Verzögerungen.

Zweiter Crash

Um 8.30 Uhr der nächste Crash: Der Wagen des 30-jährigen Wieners Markus S. prallte laut ÖAMTC auf dem Altmannsdorfer Ast gegen einen Lkw. Das Auto verkeilte sich unter dem Lastwagen. Der Pkw-Lenker erlitt schwere Verletzungen am Kopf und an den Beinen. Er wurde mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 9 ins AKH gebracht. Der Altmannsdorfer Ast war während der Bergearbeiten gesperrt - umfangreiche Stauungen waren die Folge. (APA)

Verkehrsinformation

ÖAMTC

ARBÖ

Share if you care.