Ungarische EU-Begeisterung steigt weiter an

2. April 2003, 10:34
posten

Sechs von zehn Magyaren halten Union für "gute Sache"

Budapest - Die EU-Begeisterung der Ungarn ist weiter angestiegen, so das Ergebnis einer jüngsten Meinungsumfrage des Budapester Meinungsforschungsinstitutes Gallup. Bei der repräsentativen Befragung in 67 Ortschaften des Landes halten sechs von zehn Bürgern die Union für "eine gute Sache", das sind 8 Prozent mehr als im Februar. Wie die Ungarische Nachrichtenagentur MTI am Mittwoch weiter berichtet, zeigen 74 Prozent der Bevölkerung einen hohe Bereitschaft, am EU-Referendum am 12. April teilzunehmen. 58 Prozent der Befragten verkünden sogar eine "sichere Teilnahme", was im Vergleich zum Februar um 3 Prozent höher liegt.

Zahl der EU-Gegner gleich geblieben

Den EU-Beitritt unterstützen 64 Prozent der Befragten, was einem Anstieg von 5 Prozentpunkten entspricht. Die EU-Gegner wiederum machen 16 Prozent aus, dies liegt auf dem gleichen Stand wie im Februar. 78 Prozent jener Bürger, die eine sichere Teilnahme am Referendum zusagen, wollen mit Ja stimmen. Das entspricht dem Umfrageergebnis vom Vormonat. Nur 15 Prozent halten die EU-Mitgliedschaft für eine "schlechte Sache". Für 17 Prozent wiederum ist sie weder gut noch schlecht, während 11 Prozent keine Meinung haben.

Anstieg der EU-Befürworter seit Februar

43 Prozent der erwachsenen Bevölkerung erhofft sich laut der Umfrage "persönliche Vorteile" vom EU-Beitritt, was einer Steigerung von 7 Prozentpunkten gegenüber dem Vormonat entspricht. 42 Prozent erwarten sich keine Vorteile. 54 Prozent der Befragten unterstützen den Anschluss an die Euro-Zone. 23 Prozent sind dagegen, den Forint gegen den Euro zu tauschen.

Am Anfang des Jahres 2000 hielten 55 Prozent der Ungarn die EU-Mitgliedschaft für "gut". Das höchste Ergebnis wurde mit 67 Prozent im September 2002 gemessen, was damit um 10 Prozentpunkte höher lag als heute. Auf den niedrigsten Wert sank die gute Meinung der Ungarn im Februar 2003 mit 49 Prozent.(APA)

Share if you care.