237.150 Vorzugs-Stimmen für den "Lowlander"

2. April 2003, 10:28
5 Postings

Jeder zweite ÖVP-Wähler stimmte zusätzlich für Landeshauptmann Erwin Pröll

St. Pölten - Der Landeshauptmann war bei der NÖ Wahl am Sonntag erwartungsgemäß auch der "Vorzugsstimmen-Kaiser". 237.150 Mal war Erwin Pröll angekreuzt, teilte die VP-NÖ am Mittwoch auf Anfrage der APA mit.

Damit waren nicht weniger als 48,76 Prozent des Votums für die Volkspartei gleichzeitig Pröll-Stimmen. Praktisch jeder zweite ÖVP-Wähler hat sein Kreuz beim Landeshauptmann gemacht. Auf die Volkspartei waren am Sonntag 486.368 Stimmen entfallen.

SP-Spitzenkandidatin LHStv. Heidemaria Onodi erhielt bei der NÖ Wahl - basierend auf dem vorläufigen Endergebnis - 61.213 Vorzugsstimmen. Auf Landesrätin Christa Kranzl entfielen 5.847, auf den designierten Landesrat Emil Schabl 5.641, teilte Landesgeschäftsführerin Karin Kadenbach auf Anfrage mit. (APA)

Share if you care.