Großbritannien: Bürgerrechte eingeschränkt

2. April 2003, 09:11
2 Postings

Besitzer doppelter Staatsbürgerschaften verlieren die britische falls sie gegen die Interessen des Landes handelten

London - Großbritannien hat auf gesetzlichem Wege die Bürgerrechte eingeschränkt. Briten mit doppelter Staatsbürgerschaft werde künftig die britische Staatsbürgerschaft aberkannt, wenn sie gegen die Interessen des Landes handelten, teilte das Innenministerium am Dienstagabend in London mit. Diejenigen, die die britische Staatsbürgerschaft durch "Betrug" erlangt hätten oder gegen "vitale Interessen" Großbritanniens verstießen, dürften sie nicht behalten, erklärte Innenminister David Blunkett.

Schnellere Abschiebemöglichkeit

Mit den am Dienstag wirksam gewordenen Gesetzesänderungen, die eine radikale Abkehr von der bisherigen Bürgerrechts- und Einwanderungspolitik darstellen, will London ferner den Einwanderungsbehörden mehr Rechte einräumen. Auf diese Weise sollen mehr illegale Arbeiter ausfindig gemacht werden und Asylbewerber schneller abgeschoben werden. (APA)

Share if you care.