Die Chinesen kommen!

3. April 2003, 09:05
1 Posting

Das US-Department of Homeland Security warnt vor Hacker-Angriffen aus dem Reich der Mitte

"Chinesische Hacker wollen mit großangelegten Attacken auf US-amerikanische und britische Webseiten gegen den Irak-Krieg protestieren", diese - eigentlich nicht für die Öffentlichkeit gedachte - Neuigkeit postete das US-Department of Homeland Security (DHS) versehentlich auf einer seiner Websites.

Nur ein i"nterner Alarm"

Laut einem Bericht der Washington Post, bestätigte das DHS die Authetizität der Meldung, allerdings habe es sich dabei um einen internen Alarm gehandelt, der nicht veröffentlicht werden sollte, so DHS-Sprecher David Wray.

Keine geheime Information

Das Department of Homeland Security verschickte am Wochenende die Alarm-Meldung, dass chinesische Hacker mit einer "distributed denial of service"-Attacke, die Webseiten und Netzwerke unter der Last eines riesigen Datenaufkommens lahmlegen sollte, an verschiedene Adressaten bei Behörden und Industrie. Dabei wurde der Link auf die Alarm-Meldung auch auf der Homepage des National Infrastructure Protection Center (NIPC) veröffentlicht. Es dauert einige Stunden bis der Fehler entdeckt und behoben wurde. Allerdings stelle dieser Fauxpas keine Bedrohung dar, da es sich nicht um geheime Informationen handeln würde, so Wray.

Die Verdächtigen und der Zeitpunkt

Für das DHS dürfte die größte Gefahr aus dem Umfeld der "Honker Union of China" - als "Honker" bezeichnen sich die chinesischen Hacker - ausgehen. Dieser lose Zusammenschluss von Hackern hatte im Mai 2001 Angriffe gegen zahlreiche US-Regierungs-Websites durchgeführt.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.