USA kein Vorbild mehr

2. April 2003, 08:55
9 Postings

Nur noch neun Prozent der Deutschen geben die Vereinigten Staaten als Vorbild an

Hamburg - Der Irak-Krieg wird für das deutsch-amerikanische Verhältnis immer mehr zur Belastung. Für 89 Prozent der Deutschen sind die USA kein Vorbild mehr. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag der Hamburger Illustrierten "stern". Nur neun Prozent der Deutschen sehen die USA noch als Vorbild an, zwei Prozent antworteten auf die Frage "Sind die USA noch ein Vorbild?" mit "Weiß nicht".

Aus dem Irak-Krieg werden die USA nach Ansicht der Deutschen geschwächt herausgehen. Diese Auffassung vertreten laut Forsa 62 Prozent. 19 Prozent meinen, die USA würden aus dem Krieg gestärkt hervorgehen, 19 Prozent waren unentschlossen.

Bei der "Sonntagsfrage" legte die SPD im Vergleich zur Vorwoche weiter zu. Nach der wöchentlichen Forsa-Umfrage im Auftrag von "stern" und RTL stieg sie um einen Punkt auf jetzt 33 Prozent. CDU/CSU verloren einen Punkt, liegen mit nunmehr 44 Prozent aber immer noch weit vorn. Die Werte der kleinen Parteien änderten sich nicht: Grüne elf, FDP sechs Prozent und die PDS drei Prozent. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.