Anti-Kriegs-Proteste in Ägypten

1. April 2003, 20:43
posten

22.000 Teilnehmer bei Protestveranstaltung

Alexandria - Die Verärgerung über den Irak-Krieg hat am Dienstag erneut zehntausende Menschen in der moslemischen Welt auf die Straße getrieben. In einem Stadion in der ägyptischen Stadt Alexandria versammelten sich 22.000 Menschen, um ihrer Wut auf die USA und Großbritannien, aber auch auf die arabischen Staatsführungen Ausdruck zu verleihen. Auf Spruchbändern warfen zahlreiche Demonstranten den arabischen Regierungen Untätigkeit vor. US-Präsident George W. Bush und der britische Premier Tony Blair wurden als "Kriegsverbrecher" und "Terroristen" bezeichnet. Die Veranstaltung war von der Nationaldemokratischen Partei von Präsident Husni Mubarak organisiert worden. (APA)

Share if you care.