Reaktionen: Wozu noch eine Expertenrunde?

1. April 2003, 19:35
9 Postings

Die von Gehrer geplante "Zukunftskommission" werde durch die bereits feststehende Stundenreduktion vor vollendete Tatsachen gestellt

Die Bildungssprecher von SPÖ und Grünen, Erwin Niederwieser und Dieter Brosz, kritisieren, dass die von Gehrer geplante "Zukunftskommission" durch die bereits feststehende Stundenreduktion vor vollendete Tatsachen gestellt werde. Die SPÖ rechnet mit einem Verlust von 3500 Lehrerjobs.

Für die Aktion kritischer SchülerInnen ist die Reform ein "wahlloses Streichen von Unterrichtsstunden ohne Plan". Gehrer mache aus einer guten Idee eine "Antireform".

Die Wirtschaftskammer stößt sich an der geplanten Kürzung bei Geografie und Wirtschaftskunde.

Positiv äußerten sich die VP-nahe Schülerunion und die Industriellenvereinigung.

Der Geschäftsführer der IG Autoren, Gerhard Ruiss, fragt sich hingegen, ob angesichts der Tatsache, dass Turn- und Religionsunterricht bei der Kürzung unangetastet bleiben, das neue Bildungsideal "bibelfest und körperlich ertüchtigt" heiße. (red, APA/DER STANDARD, Printausgabe, 2.4.2003)

Share if you care.