Verzwickte Rechnung

1. April 2003, 19:29
posten

In der Hauptschule werden die Pflichtstunden von derzeit 127 auf 120 verringert. Wie berechnen sich diese Stunden eigentlich? Ganz einfach: Man lege die Stundenpläne eines Schülers - von der ersten bis zur vierten Klasse - nebeneinander und addiere die (Wochen-)Stundenzahl aller Pläne. In der "Grundstundentafel" der Hauptschule führt das Fach Deutsch mit 15 Mindeststunden (das sind wieder die Wochenstunden über vier Jahre verteilt), gefolgt von Mathematik mit 14 Stunden und "Lebende Fremdsprache", ex aequo mit "Leibesübungen" mit jeweils zwölf Stunden. Schulautonom können Schwerpunkte in einzelnen Fächern gelegt werden. Deswegen umfasst die erwähnte "Grundstundentafel" in den Hauptschulen nur 110,5 Stunden, obwohl die Zahl der Pflichtstunden bisher 127 betrug. (mon/DER STANDARD, Printausgabe, 2.4.2003)

Share if you care.