Infomatec-Prozess vertagt

1. April 2003, 17:38
posten

Unterlagen fehlen

Nach einem weiteren Antrag der Verteidigung ist der Betrugsprozess gegen zwei ehemalige Vorstände des Softwareunternehmens Infomatec am Dienstag auf Donnerstag vertagt worden. In den Ermittlungsakten seien wichtige Protokolle von Zeugenbefragungen nicht enthalten, bemängelten die Verteidiger. Diese müssten hinzu gefügt werden.

Das Gericht will den Antrag bis Donnerstag prüfen. Ein Befangenheitsantrag gegen den Richter war zuvor formal zugelassen, nach einer inhaltlichen Prüfung aber abgelehnt worden.(APA/dpa)

Share if you care.