Traktoren mit Rapsöl betrieben

2. April 2003, 12:12
3 Postings

Zwischenergebnisse eines Projektes in der BRD

Berlin - Besser als erwartet sind laut Angaben von Wissenschaftlern der Rostocker Universität erste Zwischenergebnisse eines Projekts in Deutschland ausgefallen, bei dem Traktoren mit reinem Rapsöl betrieben werden. Trotz einer Vielzahl von Detailproblemen werde das bis 2005 laufende "100-Traktoren- Demonstrationsprojekt" des Landwirtschaftsministeriums weiterbetrieben und ausgewertet, versicherte die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe bei einem Statusseminar zu diesem Thema in Berlin.

5,3 Millionen Euro kostet der Feldversuch mit 110 Traktoren in ganz Deutschland, eine weitere Million Euro die wissenschaftliche Begleitung durch die Universität Rostock. Mehr als eine Million Tonnen Biodiesel werden derzeit in Deutschland produziert, er ist mit fast zwei Prozent am deutschen Dieseltreibstoffmarkt beteiligt. "Schön, wenn es mit Rapsöl genauso laufen würde", sagte der Vorstandsvorsitzende der Agentur, Klaus Kliem.

Zu kleiner Markt

Die Traktorenhersteller zeigen sich an der Herstellung von eigenen Motoren für unverestertes Rapsöl noch uninteressiert, weil der Markt dafür zu klein ist. So haben sich sechs Umrüstbetriebe bereit erklärt, Traktoren für die Testversuche umzubauen.

Das in vielerlei Hinsicht umweltfreundliche Rapsöl hat allerdings die Eigenschaft, rasch zu verdicken, was noch einige Probleme bereitet. Mit Umrüstsätzen wird das Rapsöl auf 50 bis 70 Grad erwärmt und dadurch dünnflüssig. Hinter der Treibstoffalternative steckt die Idee, dass der Landwirt künftig den benötigten Treibstoff selbst anbauen, in einer geeigneten Mühle pressen und in seinen Maschinen verwenden kann.

Der Grün-Abgeordnete Hans-Josef Fell trat vehement für den Umstieg bei den Treibstoffen auf Pflanzenöle ein: "Es wird der Traktorindustrie nichts nutzen, weiter auf das Erdöl zu setzen, sagte er. "Wir wollen keine neuen Kriege um Erdöl." Sein Optimismus wurde aber vom Publikum - Umrüster, Landwirte, Vertreter öffentlicher Stellen - nur bedingt geteilt: Rapsöl werde immer ein Nischenprodukt bleiben hieß es von manchem Teilnehmer.

Bald Feldversuch in Österreich

In Österreich könnten bei vernünftiger Ausnutzung aller Agrarflächen bestenfalls acht Prozent des Dieselmarktes ersetzt werden, schätzte ein österreichischer Teilnehmer. Ein ähnliches Projekt wie in Deutschland soll demnächst auch in Österreich beginnen: 35 Traktoren sind vorgesehen für den Einsatz mit reinem Rapsöl: 13 im Bezirk Braunau, 15 in Niederösterreich, 7 im Burgenland. Die wissenschaftliche Betreuung wird durch die Bundesanstalt für Landtechnik in Wieselburg wahrgenommen. Der österreichische Feldversuch für Rapsöl soll zwei Jahre dauern. (APA)

Share if you care.