EMI und Blackstone wollen Warner-Plattensparte

1. April 2003, 13:01
posten

Verhandlungen mit Mutter AOL Time Warner angelaufen

New York - Die Blackstone Group und die EMI Group plc, London, prüfen offenbar ein gemeinsames Gebot für das Plattengeschäft der Warner Music. Das auf Firmenkäufe spezialisierte New Yorker Unternehmen Blackstone habe eine exklusive Vereinbarung mit EMI, diese bei möglichen Fusionen mit anderen Unternehmen im Musikgeschäft zu unterstützen, berichtet "New York Post" (Dienstagausgabe).

Vorläufige Gespräche

In den vergangenen Wochen habe das Konsortium informelle Gespräche mit der Warner-Muttergesellschaft AOL Time Warner Inc, Dulles, geführt. AOL bewerte ihr Musikgeschäft mit einer Milliarde Dollar. Es seien allerdings erst vorläufige Gespräche, eine Transaktion sei nicht sicher. (APA/vwd)

Share if you care.