Wolf Schwarz gestorben

2. April 2003, 12:32
posten

Münchner Film- und TV-Produzent

München - Der Münchner Film- und Fernsehproduzent Wolf Schwarz ist am vergangenen Samstag im Alter von 85 Jahren gestorben. Der in Hösel bei Düsseldorf geborene Produzent hatte 1946 zusammen mit Harald Braun und Jakob Geis die "Neue Deutsche Filmgesellschaft" (NDF) gegründet und wurde 1956 in den Vorstand der Bavaria Filmkunst berufen.

Schwarz galt schon zu Lebzeiten als "Legende hinter der Leinwand". Unter seiner Verantwortung entstanden etwa 40 Spielfilme und rund 200 Fernsehproduktionen. Bavaria-Chef Thilo Kleine würdigte die Leistungen von Schwarz, der wesentlich zur Entwicklung des Medienstandortes München und Bayern beigetragen habe.

Die NDF produzierte 1947 in Westdeutschland den ersten Spielfilm nach dem Krieg. Hildegard Knef spielte damals die Hauptrolle in dem Streifen "Zwischen Gestern und Morgen". Kurz vor Ende seiner Film- und Fernsehaktivitäten 1991 wurden unter seiner Führung noch die TV-Serien "Das Erbe der Guldenburgs", "Forsthaus Falkenau" und "Freunde fürs Leben" erstellt.

In den Schwarz-Produktionen wirkten unter anderem Weltstars wie O.W. Fischer, Maria Schell, Romy Schneider und Marcello Mastroianni mit. Filme aus den NDF-Anfangszeiten wie "Herz der Welt" (1951), "Solange Du da bist" (1953) oder "Himmel ohne Sterne" wurden auch bei den Filmfestspielen in Cannes gezeigt. (APA)

Share if you care.