"Warm-ups" für Biker

1. April 2003, 12:48
posten

Motorräder für die Saison fitmachen - Arge Zweirad: Das Fahren mit Mopeds soll generell schon ab 15 Jahren erlaubt werden

Zum dritten Mal werden heuer "Warm-ups"-Trainings für Motorradfahrer angeboten. Um 50 Euro können sich insgesamt 2.000 Biker mit gezielten Übungen in den ÖAMTC-Fahrtechnikzentren auf die neue Saison vorbereiten. Gefördert wird die Aktion von der Arge Zweirad. Dessen Obmann, Peter Huber, forderte, dass zusammen mit dem L17 Führerschein auch schon Vorbereitungen für den A-Schein gemacht werden sollen.

"Kurvenfahren und Bremsen"

Rund viereinhalb Stunden dauert die Einheit, so der ÖAMTC-Motorradinstruktor Georg Scheiblauer. In Theorie und Praxis geht es "ums Kurvenfahren und Bremsen", sagte der Fachmann. Dabei sollen sich die Biker langsam an die Grenzen der Physik herantasten, um auf der Straße mit den nötigen Reserven fahren zu können. Scheiblauer: "Man kann nur dann unter einer Grenze bleiben, wenn man weiß, wo sie ist."

Passiert ist in den vergangenen beiden Jahren keinem der rund 3.500 Teilnehmer etwas. Wer es aber übertreibt, kann natürlich schon ausrutschen. Allerdings gebe es dabei nur materiellen Schaden, so der Profi.

"Warm-Ups"

Die "Warm-Ups" werden von Mitte März bis Mitte Juli in den Fahrtechnikzentren des Clubs angeboten. Rund 1.000 Anmeldungen sind bereits erfolgt. Dabei handelt es sich vor allem um "alte Bekannte", sagte Huber. Für ihn stellt die Förderung dieser Trainings einen wesentlichen Beitrag zur Verkehrssicherheit dar.

"Generall ab 15 Jahren"

Im Sinne der Verkehrssicherheit wünscht sich die Arge Zweirad auch Änderungen bei Zugang zum motorisierten Zweirad. Im Sinne der Mobilität vor allem im ländlichen Bereich sollte das Fahren mit Mopeds generell schon ab 15 Jahren erlaubt werden, forderte Huber. Dafür sollten neben einer theoretischen Schulung im Ausmaß von acht Stunden auch praktische Unterweisungen erfolgen.

Jugendliche, welche die Fahrausbildung für Autos im Rahmen der L-17 Variante machen, sollten laut Huber bereits Vorstufen zum Motorrad-Führerschein machen dürfen. Das Ziel sei "früher fahren, aber besser ausgebildet sein". Durch die größere Praxis und die Mehrphasenausbildung könne der Zugang zum Bike erleichtert werden. (APA)

Anmeldungen zu "Warm-ups" im Internet unter oeamtc.at oder bei den Fahrtechnikzentren

Link

Arge Zweirad
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.