1000 Freiwillige aus Bangladesch wollen für den Irak kämpfen

1. April 2003, 12:43
posten

Anti-Kriegs-Kundgebungen in Dhaka

Dhaka - Von Bangladesch aus wollen nach Angaben muslimischer Parteien 1000 Freiwillige in den Irak-Krieg ziehen. Sie hofften auf eine Genehmigung, teilte eine fundamentalistische Muslimgruppe am Dienstag mit. 10.000 Studenten protestierten unterdessen in der Hautpstadt Dhaka gegen den Krieg und verlangten, Produkte aus den USA und Großbritannien zu boykottieren. Sie inszenierten einen "Prozess" gegen US-Präsident George W. Bush und den britischen Premierminister Tony Blair wegen des Todes von Frauen und Kindern. Sie verbrannten Puppen, die die westlichen Politiker darstellten. (APA/dpa)

Share if you care.