JoWooD mit neuem Vertriebspartner in den USA

1. April 2003, 11:19
posten

US-Verlagshaus Encore wird neun JoWooD-Spieletitel vermarkten

Wien - Der steirische Computerspiele-Produzent und -Händler JoWooD, der Ende 2002 knapp an der Insolvenz vorbeigeschrammt ist, hat einen neuen Vertiebspartner an Land gezogen. Mit dem US-Verlagshaus Encore, einer Tochter der Navarre Corporation, sei eine Exklusiv-Vereinbarung über die Veröffentlichung, Vermarktung und den Vertrieb von neun JoWooD-Spieletiteln in Nordamerika geschlossen worden, teilte JoWooD am Dienstag mit.

Die Vereinbarung stelle "einen wichtigen Meilenstein" in der neuen JoWooD-Strategie dar, in den Schlüsselmärkten der Software-Industrie Partner zu finden, kommentierte JoWooD-Vorstandsvorsitzender Andreas Tobler die neue Partnerschaft. Mit diesem Vertrag erhalte JoWooD einen starken Vertriebsimpuls im US-Einzelhandel, meinte Encore-Vorstandsvorsitzender Michael Bell dazu.

JoWood war im Jahr 2002 in die Krise geraten, weil sich der Absatz von Computerspielen nicht wie erwartet entwickelt hatte. Im Zuge der Restrukturierung wurden dem Unternehmen im Jänner bereits 3 Mio. Euro an frischem Kapital zugeführt, vergangene Woche wurde in der Hauptversammlung eine weitere Kapitalerhöhung durch die Ausgabe von bis zu 5 Mio. neuer Aktien beschlossen.

JoWooD hatte 2002 massive Verluste geschrieben. Das Betriebsergebnis (EBIT) wies im Vorjahr einen Fehlbetrag von 42,8 Mio. Euro aus, bei einem um 4,4 Prozent auf 43,5 Mio. Euro gestiegenen Umsatz. Für 2003 strebt JoWooD letzten Angaben zufolge wieder ein positives EBIT an. Die Belegschaft wurde indes auf rund 140 Mitarbeiter halbiert. (APA)

Share if you care.