10,5 Kilo Leonardo da Vinci

4. April 2003, 11:16
posten

Taschen-Verlag präsentiert Leben und Werk des Genies im XXL-Format

Wien - Für den Weg zur Arbeit eignet sich dieses Buch sicher nicht: Im XXL-Format 29 mal 44 Zentimeter präsentiert der Taschen-Verlag in dem 10,5-Kilo-Buch "Leonardo da Vinci" auf fast 700 Seiten und anhand von rund 850 farbigen Reproduktionen sämtliche Gemälde und Werke des Renaissance-Genies. Der Werkkatalog bietet nach Verlagsangaben den vollständigsten Überblick über das Schaffen Leonardo da Vincis (1452-1519), der jemals vorgelegt wurde.

Die zahlreichen Detailvergrößerungen in dem Buch erlauben es, das Werk Leonardos gleichsam unter die Lupe zu nehmen - und damit aus einer Nähe zu betrachten, die in keinem Museum der Welt möglich wäre. Die Entstehungsgeschichte so berühmter Werke wie das "Abendmahl" kann man anhand der Gegenüberstellungen von Entwurfszeichnungen und Gemälden nachvollziehen.

Im ersten Teil des voluminösen Bandes führt der deutsche Kunst- und Architekturtheoretiker Frank Zöllner in Leben und Werk Leonardos ein, vom jungen Künstler in Florenz bis zu seinen letzten Lebensjahren mit nachlassender Schaffenskraft in Frankreich. Ausgehend von Briefen, Verträgen, zeitgenössischen Dichtungen und Tagebucheinträgen deutet Zöllner das künstlerische Gesamtwerk und vor allem das malerische Oeuvre Leonardos neu. Teil zwei ist ein 34 Nummern umfassender Werkkatalog des gesamten malerischen Werks da Vincis, laut Verlag das erste Gesamtverzeichnis, in dem Erhaltungszustand, Maltechnik, Entwurfsprozess, Provenienz, Zuschreibungs- und Deutungsgeschichte sowie Vorzeichnungen und Rezeption der Gemälde Leonardos sowie deren Originaldokumente umfassend analysiert werden.

Das zeichnerische Werk im Zentrum

Am umfangreichsten - und am aufregendsten - stellt sich in dem Buch das zeichnerische Werk Leonardos dar. Auf über 400 Seiten werden insgesamt 663 Zeichnungen farbig und großformatig abgebildet. Den Text dazu schrieb der Schweizer Kunsthistoriker Johannes Nathan. Laut Taschen wurde dafür erstmals einem Verlag erlaubt, aus der königlichen Sammlung in Windsor Castle mehr als 40 Prozent der Leonardo-Zeichnungen zu publizieren. In der Perfektion der Zeichnungen offenbart sich das wahre Universal-Genie Leonardos. In 16 Kapiteln faszinieren menschlichen Figuren, Tiere, Monster, amüsieren Charakter- und groteske Köpfe, überraschen detaillierte Anatomiestudien und verblüffen seine visionären Studien zu Technik, Mechanik, Flugmaschinen und Vogelflug.

Ein großartiges Werk verdient ein großes Buch - doch für den Hausgebrauch stellt das Werk den Besitzer vor einige Probleme: angesichts des Formats und des Gewichts wird der Kunstgenuss auf der Wohnzimmer-Couch fast schon zum Work-Out. Und in ein normales Bücherregal passt das Buch sowieso nicht.

(APA)

"Leonardo da Vinci - Sämtliche Gemälde und Zeichnungen", Frank Zöllner und Johannes Nathan, Taschen Verlag, 696 Seiten, 154,30 Euro, Buchpräsentation: 4. April, 18.30 Uhr, Kunsthistorisches Museum, 1. Burgring 5
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.